Perfektion bis ins kleinste Detail

Ilbertz Veranstaltungstechnik (IVT) bietet das gesamte Spektrum der Licht-, Ton- und Videotechnik an, kümmert sich aber ebenfalls um die Dekoration für kreative Set- oder Bühnendesigns.
Spezialisiert ist IVT auf kleine, aber feine Veranstaltungen (Foto:Rainer Lohmann / Lohmann and Friends)
Spezialisiert ist IVT auf kleine, aber feine Veranstaltungen (Foto:Rainer Lohmann / Lohmann and Friends)
„Der Zauber steckt immer im Detail“, wusste schon Theodor Fontane. Genau nach dieser Maxime handelt auch das Team von IVT Veranstaltungstechnik, das bei der Erstellung von Technikkonzepten nichts dem Zufall überlässt. Schließlich bieten die Krefelder nicht nur das gesamte Spektrum der Licht-, Ton- und Videotechnik an, sondern kümmern sich auch um das Set- oder Bühnendesign. „Wir sind spezialisiert auf die kleinen, aber feinen Veranstaltungen mit bis zu 1.500 Personen“, verrät Geschäftsführer Gregor Ilbertz. „Fein“ definiert der Technikspezialist vor allem als qualitätsvoll, edel und bestens durchdacht: „Großen Wert lege ich darauf, dass optisch alles stimmig ist: Wenn der Kunde eine weiße Bühne möchte, dann will ich keinen schwarzen Kabel sehen. Hier gilt Perfektion bis ins kleinste Detail.“ Gemeinsam mit den Auftraggebern erarbeitet das Team maßgeschneiderte Konzepte, die neben modernem technischem Equipment auch dekorative Elemente beinhalten. Anhand von 3D-Animationen oder fotorealistischen Darstellungen werden die kreativen Ideen für den Kunden im Vorfeld visualisiert. IVT stellt dann die gewünschten Utensilien zusammen und realisiert die Konzepte ebenso fachgerecht wie pünktlich. Ziel ist es, faszinierende Welten aus Licht, Ton und innovativem Design zu schaffen. Zu den Auftraggebern zählen Verbände und Unternehmen der verschiedensten Branchen, die Unterstützung bei Konferenzen, Tagungen, Workshops, Hauptversammlungen, Vorträgen, Präsentationen oder Konzerten benötigen. Seit 2002 gehört beispielsweise Lancôme, eine Marke des Kosmetikkonzerns L’Oréal, zum Kundenkreis. „Insbesondere für ein Unternehmen, das Produkte aus dem Schönheitssegment lancieren möchte, spielen Dekoration und Bühnenbild eine große Rolle“, betont Gregor Ilbertz. „Hier ist Kreativität gefragt.“

Individuelle Anforderungen


Erst vor wenigen Wochen versetzten die Krefelder die Besucher und Gastgeber der Lancôme-Jahresauftaktkonferenz ins Staunen: Die Wände der komplett in weiß strahlenden Location wurden als Präsentationsflächen genutzt und damit ein 360-Grad-Flair erzeugt; in einem abgeteilten Raum ließen im Loop gezeigte Filme Lounge-Atmosphäre aufkommen. „Wichtig ist für Kunden dieser Branche, dass man mit unserer Technik möglichst viel umsetzen kann, aber möglichst wenig von ihr sieht. Wir entwickeln dann Konzepte, bei denen beispielsweise Kabel oder Scheinwerfer geschickt im Bühnenbild versteckt werden.“ In anderen Branchen spiele das Design jedoch eine untergeordnete Rolle: Dann soll die Szenerie eher zweckmäßig sein. „Jeder Kunde hat andere Anforderungen und Vorstellungen, auf die wir uns individuell einstellen.“ Gleiches gilt für das Budget: „Nicht alle Veranstaltungen benötigen das Rundum-sorglos-Paket“, erklärt Ilbertz, der das Unternehmen in dritter Generation führt. „Deshalb bieten wir neben unserem altbekannten Leistungsspektrum, das unter dem Titel ‚IVT PRO‘ gebucht werden kann, auch ‚IVT Basic‘ an. Letzteres richtet sich an preisbewusste Kunden, die mit weniger Service auskommen.“ Statt des Premiumsegments reiche ihnen die gute Mittelklasse der Veranstaltungstechnik. Alle Auftraggeber können sich darauf verlassen, dass die IVT-Fachleute für einen runden Ablauf der Veranstaltung sorgen. „Am Ende soll der Kunde zufrieden sein, das ist das Wichtigste.“ Deshalb versucht das Team stets sämtliche Wünsche umzusetzen – bei Bedarf sogar kurz vor Veranstaltungsbeginn.
Ausgabe 02/2016