Braunkohle­abbau unverzichtbar

Gemeinsame Anstrengungen von Land und Kreis
Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein
Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein
Viele Themen standen auf der Tagesordnung eines Arbeitsgesprächs zwischen dem Landtagsabgeordneten Rainer Thiel und dem Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, Jürgen Steinmetz. Infrastruktur, Metropolregion Rheinland, Landesentwicklungsplan und die Industrie- und Energiepolitik waren die Schwerpunkte des Gesprächs. „Wir müssen NRW vom letzten Platz beim Wirtschaftswachstum nach vorne führen, hierzu brauchen wir eine gute Infrastruktur, weniger Hemmnisse und Beschränkungen sowie Wachstumsimpulse“, sagt Steinmetz. Thiel sieht das Land auf einem guten Weg: „NRW ist die innovativste Region in Europa. Mit dem neuen Landesentwicklungsplan schützen wir Industrie und Gewerbe vor heranrückender Wohnbebauung, und mit dem Bundesverkehrswegeplan verbessern wir deutlich unsere Infrastruktur. NRW erhält so viel finanzielle Unterstützung wie nie zuvor.“ Für den Rhein-Kreis Neuss sind in den Augen der Gesprächspartner der Ausbau der A57 und die Realisierung der B 477n besonders wichtig. Beide treten für Ausbaumöglichkeiten der Häfen in der Region ein, die Wachstumsmotoren sind. Zur Stärkung der gesamten Region fordern Thiel und Steinmetz die Kommunen und Kammern im Rheinland auf, der Metropolregion Rheinland beizutreten. „Diese Initiative schafft noch mehr regionale Identität und Zusammenarbeit, sie schafft Chancen für internationale Aufmerksamkeit“, sagt der IHK-Hauptgeschäftsführer. Einigkeit herrscht schließlich auch bei den Themen Braunkohle und Strukturwandel: „Der Braunkohleabbau und die Kraftwerke im Rhein-Kreis Neuss sind derzeit unverzichtbar, gemeinsam müssen wir aber auch den Strukturwandel gestalten“, so Thiel und Steinmetz.
Ausgabe 07/2016