Aufzug- und Fördertechnik Niggemeier & Leurs: Schneller Service für Aufzüge

Für eine reibungslose Produktion ist es gerade im Mittelstand und in der Industrie unverzichtbar, dass Störungen bei Güter- und Lastenaufzügen unverzüglich behoben werden.

Lutz Leurs, geschäftsführender Gesellschafter der Niggemeier & Leurs GmbH
Lutz Leurs, geschäftsführender Gesellschafter der Niggemeier & Leurs GmbH
Die Aufzug- und Fördertechnik Niggemeier & Leurs GmbH aus Bottrop hat sich auf Modernisierung, Reparatur, Instandhaltung und Wartung von Aufzügen spezialisiert. Die 61 Mitarbeiter erreichen die Kunden in Mittelstand und Industrie an Rhein und Ruhr von den Standorten in Bottrop und Köln aus. Der schnelle Service ist sehr geschätzt. Daher hat das Unternehmen in eine moderne, leistungsfähige Infrastruktur und in die Digitalisierung investiert.

Andauerndes Wachstum

Niggemeier & Leurs betreut in der Mehrzahl Personen- und Lastenaufzüge. „Das Spektrum beginnt bei dem Aktenaufzug einer Steuerkanzlei mit einer Tragfähigkeit von rund zwölf Kilogramm“, berichtet Lutz Leurs, Geschäftsführer von Niggemeier & Leurs. „Andererseits haben wir auch in einem Duisburger Hüttenwerk einen Lastenaufzug mit Personenbeförderung am Hochofen erneuert. Der Aufzug hat eine Förderhöhe von 80 Metern und eine Tragkraft von 2,5 Tonnen.“ Der Ausfall eines solchen Aufzuges kann den Produktionsprozess zum Stillstand bringen und so hohe Kosten verursachen. „Ein Süßwarenhersteller, den wir betreuen, hat an der Produktion einen Puffer für einen Ausfall von sechs Stunden. Danach muss der Aufzug wieder funktionieren oder es wird für den Betreiber teuer“, betont Leurs. „Um in solchen Situationen schnell reagieren zu können, bevorraten wir in unserem neuen Lager in Bottrop unter anderem Kleinmaterialien im Wert von rund 600.000 Euro. Das sind ungefähr 3.000 verschiedene Artikel.“ Das Lager wurde vor Kurzem neu angebaut, während das Unternehmen die alten Lagerräume in moderne Büros für neue Mitarbeiter umbaute. Außerdem ist der Standort Köln neu eingerichtet worden, um Kunden auf der Rheinschiene bis nach Bonn, Aachen und Mönchengladbach schneller erreichen zu können. Dieses seit Längerem anhaltende nachhaltige Wachstum beruht auf dem schnellen Service durch Niggemeier & Leurs und dem daraus resultierenden guten Ruf des Unternehmens. So konnte die Firma auch Aufzuganlagen anderer Dienstleister übernehmen. Das setzt bei den Mitarbeitern fundierte Kenntnisse der einzelnen Anlagen verschiedener Hersteller voraus.

Digitalisierung präzisiert Service

Die Servicetechniker von Niggemeier & Leurs sind mittlerweile mit modernen Tablets ausgerüstet. Darüber haben sie Zugriff auf eine Datenbank mit Bedienungsanleitungen und technischen Dokumentationen aller bei den Kunden zu betreuenden Aufzuganlagen. „Wir erweitern gegenwärtig diese Datenbank, indem wir alle Anlagen aufnehmen und von bestimmten Komponenten auch Bilder mit Typencodes hinterlegen“, erklärt der Geschäftsführer. „Alsbald werden in der Datenbank QR-Codes hinterlegt sein, die eine direkte Verbindung zu unserem Lager herstellen.“ Besonders aus der eigenen Lagerhaltung resultieren die kurzen Reaktionszeiten im Service. Lutz Leurs: „Für uns ist ausschlaggebend, welche Anlage der Kunde hat und wie wir sie zuverlässig in Betrieb halten. Dafür entwickeln wir unseren Service immer weiter und nutzen die Digitalisierung zur Präzisierung unserer Dienstleistungen.“
Ausgabe 03/2022

Suche