40 Jahre Kälte- und Klimakompetenz

Anlagen- und Sonderanlagenbau, Wartung und Reparatur sind die Schwerpunkte des Meisterbetriebs aus Mönchengladbach.
Geschäftsführer René Krapohl mit Ehefrau und Prokuristin Petra Krapohl
Geschäftsführer René Krapohl mit Ehefrau und Prokuristin Petra Krapohl
Auf inzwischen vier Jahrzehnte Firmengeschichte kann die Perini Kälte- und Klimatechnik GmbH in Mönchengladbach zurückblicken. „Ich kann das selbst kaum glauben, dass wir schon so lange erfolgreich am Markt sind“, sagt René Krapohl, der den Betrieb seit 14 Jahren leitet und ihn damals vom Gründer und seinem Ausbilder Rolf Perini übernommen hat. „Es gibt auch immer noch Kunden, die von Anfang an dabei sind.“ Ein bisschen stolz ist er schon darauf, die langjährigen Kundenbeziehungen bis heute aufrechterhalten zu haben. „Die partnerschaftliche Nähe zu den Kunden und meinen langjährigen Mitarbeitern macht unser Unternehmen aus. Ich kenne noch jeden Ansprechpartner und die entsprechenden Anlagen bei unseren Kunden persönlich, und das ist und bleibt mir wichtig. Unsere Mitarbeiter werden permanent geschult, damit sie jederzeit auf dem aktuellen technischen Stand sind“, betont Krapohl.

Nicht nach Schema F


Neben dem direkten Kontakt, der die Basis für die dauerhafte zuverlässige Betreuung ist, sind es die hohe technische Kompetenz und die Qualität der Dienstleistung, die Perini ausmachen. Eine der Stärken ist der individuelle und frei geplante Anlagenbau. „Wir bringen den aktuellen Stand der Technik und die Bedürfnisse unserer Kunden in idealer Weise zusammen“, so Krapohl. Und das auch für industrielle Sonderanlagen, die bis zu 80 Grad minus herunterkühlen. Baupläne nach Schema F würden der Kompetenz der Mönchengladbacher nicht gerecht. Daneben hat das Unternehmen mit den Bereichen Wartung, Reparatur und Instandsetzung weitere Schwerpunkte, wie beispielsweise Brandschutzsanierung von Kälte- und Klimaanlagen. Eine 24-Stunden-Erreichbarkeit und die in der Regel tagesaktuelle Behebung von Störungen mit inbegriffen. „Mit dem Bau einer neuen Anlage ist es nicht getan. Erst durch regelmäßige Wartungen werden unnötige Ausfallzeiten vermieden und die Gesamtlebensdauer verlängert“, erläutert der Geschäftsführer. Einmal ganz abgesehen davon, dass für die meisten Anlagen rechtliche Grundlagen wie die Hygieneverordnung nach VDI 6022 eine regelmäßige Wartung zwingend erfordern. Maschinen und Anlagen, bei denen die vorgeschlagenen Wartungsintervalle eingehalten werden, erreichen oft eine Lebensdauer von mehr als 20 Jahren.

Fester Kundenstamm


Schon ebenso lange halten viele Kunden aus Gewerbe und Industrie der Perini GmbH die Treue. Zu diesen gehören Krankenhäuser und Arztpraxen, Rechenzentren wie die der CamData oder Möbelhäuser wie beispielsweise die Schaffrath-Gruppe. Aus dem Einzelhandel zählen Juweliere sowie Textilunternehmen zum Kundenkreis, und die Groß- und Systemgastronomie setzt in der Kühltechnik ebenfalls auf die Erfahrung aus dem Hause Perini. „Kundenzufriedenheit ist für Mittelständler wie uns überlebenswichtig. Entsprechend viel Energie bringen wir dafür auf“, erklärt Krapohl. Rolf Perini gründete den Betrieb für Kälteanlagenbau bereits 1976. Der heutige Inhaber René Krapohl machte seine Ausbildung im Unternehmen und war anschließend für zehn Jahre in einer großen Hamburger Firma mit eigener Fertigung von Präzisionsklimaschränken tätig. Dort war er für die Planung und Inbetriebnahme von Großanlagen und Rechenzentren verantwortlich. Dieses Know-how brachte er mit zurück in seinen Ausbildungsbetrieb, den er Anfang des Jahres 2002 gemeinsam mit seiner Frau Petra übernahm. Neben dem Kälteanlagenbauermeister sind neun Mitarbeiter im Unternehmen tätig, im technischen Bereich ausschließlich Kälteanlagenbau-Fachkräfte – die auch selbst ausgebildet werden. Anfang 2015 vergrößerte sich der Betrieb und zog in die heutigen Räumlichkeiten. Im Laufe der Zeit hat sich ein Kundenstamm aufgebaut, der die Region von Lüttich bis Lüdenscheid und von Kleve bis in die Köln-Bonner Bucht umfasst.
Ausgabe 05/2016