Immobilienmakler: Merkmale seriöser Immobilienmakler (Teil2)

Auf diese Qualitätskriterien sollten Sie bei der Maklersuche achten.
(Foto: ©Monkey Business - stock.adobe.com)
(Foto: ©Monkey Business - stock.adobe.com)
Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste zusammengestellt, die dabei hilft, kompetente Makler zu erkennen. Vier dieser Tipps wurden bereits im ersten Teil der Makler-Serie vorgestellt; an dieser Stelle finden Sie nun sechs weitere wichtige Aspekte der IVD-Kontrollliste.

5. Besichtigungstermine und weitere Beratung

Bei der Objektbesichtigung treffen Verkäufer und Käufer in der Regel zum ersten Mal aufeinander. Hier werden auch die unterschiedlichen Interessen der beiden Parteien besonders deutlich. Ein professionell arbeitender Immobilienmakler ist bei jeder Besichtigung dabei. Vor Ort lassen sich alle wichtigen Fragen gut klären. Die Kenntnis der genauen Lage eines Grundstücks, des Zustands der Immobilie sowie der etwaigen erforderlichen Investitionen bei der Renovierung oder der energetischen Verbesserung und die Beantwortung der vielen Fragen rund um die konkrete Immobilie helfen beiden Parteien beim Abschluss der Verhandlungen.

6. Problembewusste Beratung

Ein qualifizierter Immobilienmakler ist ein Berater, der realistische Einschätzungen über einen Kauf- oder Verkaufswunsch abgibt. Er prüft genauestens, wo eventuell Probleme bestehen oder auftauchen könnten, und hilft bei deren Lösung. In Teilungserklärungen oder in Sondernutzungsrechten von Eigentumswohnungen verbergen sich beispielsweise mitunter komplizierte Sachverhalte.

7. Transparente Leistungen

Professionelle Makler legen ihr Leistungsspektrum, ihren Aufwand und ihr Honorar offen dar. Sie erbringen eine Beratungsleistung und informieren Verkäufer regelmäßig über die Maßnahmen, die zur Vermarktung ihrer Immobilie realisiert werden. Darunter fallen beispielsweise die Zahl der verschickten Exposés, die durchgeführten Besichtigungstermine sowie verschiedene Marketingaktivitäten.

8. Kundenpflege und Referenzen

Ein versierter Makler behandelt seine Kunden auch nach dem erfolgreichen Abschluss als Kunden und bleibt Ansprechpartner für die Beteiligten. Zudem verfügen Profis über eine umfassende Ausbildung sowie über mehrjährige praktische Erfahrung. Daher werden sie Referenzen ihrer bisherigen Tätigkeit vorweisen und somit auf erfolgreich vermittelte Objekte und zufriedene Kunden verweisen können.

9. Haftpflicht

Der Makler sollte eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Auch qualifizierte Makler sind nicht vor Fehlern gefeit. Im Ernstfall kann etwas so Simples wie ein übersehener Zahlendreher finanzielle Folgen erheblichen Ausmaßes haben. Professionelle Makler sichern daher sich und damit ihre Kunden vor möglichen Schäden aufgrund einer Panne, eines Irrtums oder eines Versehens ab. Die im IVD organisierten Makler sind verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen.

10. Qualifikation

Für das Berufsbild des Immobilienmaklers gibt es in Deutschland nach wie vor nur geringe gesetzliche Voraussetzungen; die Bezeichnung „Makler“ ist nicht geschützt. Ein wichtiger Qualitätsnachweis für Makler ist daher die Mitgliedschaft in einem Berufsverband wie dem Immobilienverband IVD oder die Zugehörigkeit zu einer Bankengruppe. Der Kunde sollte keine Scheu davor haben, den Makler nach seiner Aus- und Weiterbildung zu fragen. Seriöse Makler geben darüber bereitwillig Auskunft. Der IVD beispielsweise verpflichtet seine Mitglieder, regelmäßig Schulungen und Seminare zu besuchen, um auf dem aktuellen Wissensstand rund um die Immobilie zu sein. Jedes Verbandsmitglied muss eine umfassende Aufnahmeprüfung bestehen, in der das notwendige immobilienwirtschaftliche Wissen überprüft wird.
Ausgabe 08/2017

Kontakt

VOBA Immobilien

Adresse:
Hinterm Engel 20,
47574 Goch
Telefon:02823/60010

Suche