Werner Tellers Straßenbau: Qualität durch Kompetenz

Vor 23 Jahren hat Werner Tellers sein Unternehmen gegründet. Als anerkannter Fachbetrieb für den Straßenbau ist das Familienunternehmen zwischen Aachen, Mönchengladbach, Köln und Düsseldorf tätig.
Unternehmensgründer Werner Tellers (r.) und sein Geschäftsführerkollege Ralf Küppers (Foto:  Holger Bernert)
Unternehmensgründer Werner Tellers (r.) und sein Geschäftsführerkollege Ralf Küppers (Foto: Holger Bernert)
Die Experten von Werner Tellers sind immer dann gefragt, wenn es um qualitativ hochwertige Asphaltierungen und Pflasterarbeiten geht. Die Straßenbauer aus Waldfeucht kümmern sich um die Beseitigung von Schlaglöchern, sanieren Risse in der Straße, pflastern Garageneinfahrten oder asphaltieren eine komplette Straße. Mittlerweile vertrauen über 100 Kunden aus dem Großraum Aachen, Mönchengladbach, Köln und Düsseldorf den handwerklichen Meistertätigkeiten des weit über die Grenzen des Kreises Heinsberg hinaus bekannten Straßenbaubetriebs. Sein Unternehmen hat der heutige geschäftsführende Gesellschafter 1996 gegründet. „Damals war ich als Straßenbauer angestellt und habe viele Aufträge mit einer kleinen Firma nebenberuflich erledigt“, erinnert sich Werner Tellers an die Anfangszeiten. „Dann habe ich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt.“ Als klassischer Einmannbetrieb mit einen 7,5-Tonner im Garten- und Landschaftsbau begonnen, entwickelte sich die Werner Tellers Straßenbau GmbH in den letzten beiden Jahrzehnten zu einem anerkannten Fachunternehmen in der Region. Viele der 44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind schon 15 und mehr Jahre bei dem 52-Jährigen beschäftigt. So auch Ralf Küppers, der hier seine Ausbildung zum Straßenbauer absolvierte, die Meisterschule besuchte und heute als Geschäftsführer tätig ist. Werner Tellers und Ralf Küppers lieben den unkomplizierten Umgang mit ihren Kunden. Und das ist das eigentliche Erfolgsrezept des Familienunternehmens. „Das trägt zu einer positiven Unternehmenskultur bei“, sagt der sportbegeisterte Unternehmensgründer, dessen Herz für den Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach schlägt. „Teamarbeit gehört einfach dazu. Auf diese Weise können wir unsere Aufträge schnell und termingerecht erledigen. Wir sind keine ‚Schreibtischtäter‘.“

Engagiertes Team mit gemeinsamen Zielen

Für den beruflichen Nachwuchs sorgt die Werner Tellers Straßenbau GmbH am liebsten selbst. Derzeit sind fünf Auszubildende in Waldfeucht beschäftigt. „Der Beruf des Straßenbauers ist sehr abwechslungsreich“, weiß Ralf Küppers. Der Geschäftsführer hat den Beruf von der Pike auf erlernt und weiß von der Attraktivität und die abwechslungsreiche Tätigkeit rund um den Straßen- und Wegebau. „Wir sind immer auf der Suche nach Schulabgängern mit gutem Haupt- oder Realschulabschluss, die handwerklich begabt sind. Am liebsten sind uns junge Leute, die uns nach der bestandenen Gesellenprüfung treu bleiben. Das ist unser Bestreben. Seit ihrer Ausbildung sind Nils Kohnen und Thomas Jäger im Unternehmen tätig. Die beiden Straßenbauer haben nach ihrer Lehre eine berufliche Karriere in ihrem ehemaligen Ausbildungsbetrieb gemacht. Gemeinsam leiten sie heute eine Asphaltkolonne. „Ich habe mich bewusst für den Beruf des Straßenbauers entschieden, weil ich sehr flexibel arbeiten kann und die körperliche Herausforderung suche.“ Und sein Kollege fügt hinzu: „Die Arbeitsbedingungen sind prima. So stelle ich mir eine perfekte Arbeitsstelle vor.“

Fotostrecke

Ausgabe 02/2019

Kontakt

Werner Tellers Straßenbau

Werner Tellers Straßenbau

Adresse:
Entenpfuhl 40,
52525 Waldfeucht
Telefon:02452/97864528

Suche