Willi Becker: Malerwerkstätten Willi Becker

Während die Umsätze bei Malern und Lackierern kräftig steigen, bleiben die Gewinne konstant. Fachkräftenachwuchs und Bürokratiebewältigung sind die zentralen Aufgabenstellungen der Zukunft.
Geschäftsführer Thomas Nauen
Geschäftsführer Thomas Nauen
Seit mehr als fünfzig Jahren arbeitet die Willi Becker GmbH nah am Kunden und beschäftigt sich mit allen Problemstellungen des Malerhandwerks. Dabei sind die Aufgabenbereiche vielfältig und reichen von den klassischen Maler- und Lackierarbeiten über die Oberbodenverlegung bis hin zu Industriebodenbeschichtungen und Wärmedämmverbundsystemen. Dementsprechend breit gefächert ist die Kundenklientel. Dazu gehören Architektur- und Planungsbüros, Industrie- und Gewerbebetriebe, Krankenhäuser, Hotelketten, Immobilienverwaltungs- und Wohnungsbaugesellschaften und natürlich zahlreiche Privatkunden. Thomas Nauen, seit fast 20 Jahren Geschäftsführer der Willi Becker GmbH, setzt dabei gleichermaßen auf Tradition und Moderne. „Unsere Arbeit unterliegt einem konsequent hohen Anspruch. Wir verbinden Kreativität mit hoher Qualität – und zwar jederzeit und für jeden Kunden“, lautet seine Firmenphilosophie. Um dies umzusetzen, benötigt man motivierte Mitarbeiter, die kundenorientiert denken und handeln und ihr Handwerk verstehen. Das 15-köpfige Team besteht ausschließlich aus qualifizierten Fachkräften des Maler- und Lackiererhandwerks, die meist seit vielen Jahren, einige seit Jahrzehnten, bei der Firma Becker beschäftigt sind. „Das bringt Kontinuität und Verlässlichkeit. Genau diese Verlässlichkeit zählt zu unseren Stärken und wird von unseren Auftraggebern besonders geschätzt“, weiß Thomas Nauen zu berichten. „Das wollen wir in Zukunft fortführen, um für unsere Kunden das beste Ergebnis zu erreichen.“

Ausgabe 04/2017