changeways: Personal-Performance im Mittelpunkt

Die Unternehmensberatung changeways hilft Mittelständlern und Konzernen dabei, die richtigen Mitarbeiter zu finden und ihre Leistung zu optimieren.
Das Team der changeways GmbH in Willich
Das Team der changeways GmbH in Willich
Ein idyllischer Gutshof inmitten von Feldern: Im ländlichen Willich vor den Toren Krefelds, wo sich der Niederrhein von seiner niederrheinischsten Seite zeigt, hat eine der größten und zugleich ungewöhnlichsten mittelständischen Unternehmensberatungen in NRW ihren Sitz. Ungewöhnlich ist sie schon alleine deswegen, weil vier „Bürohunde“ unterschiedlicher Größe die Räumlichkeiten friedlich untereinander aufteilen. Das Arbeitsklima ist die ideale Mischung aus relaxed und professionell. „Wir sind in der komfortablen Situation, dass wir seit Jahren auf ein außerordentlich starkes Team setzen können, das alle internen und externen Prozesse fest im Griff hat“, sagt Thomas Dierkes, einer von drei geschäftsführenden Gesellschaftern der Agentur. Ungewöhnlich ist die changeways GmbH auch, weil zu den rund 50 festen und freien Mitarbeitern diverse Schauspielerinnen und Schauspieler gehören – deren Gesichter teilweise aus TV-Serien bekannt sind. Sie helfen dabei, Kundenmaßnahmen so realistisch wie möglich zu gestalten. Sie schlüpfen in verschiedene, teilweise auch vom Gesprächspartner vorgegebene Rollen. So kann der Teilnehmer „falsch“ agieren, ohne das Arbeitsklima in seinem echten Team möglicherweise irreparabel zu schädigen. Die changeways zeichnet sich aber vor allem darin aus, dass sie selbst innovative Techniken und Werkzeuge entwickelt, mit denen die Wirtschaft den immer neuen Herausforderungen begegnen kann.

Effiziente HR-Tools

Aktuelles Beispiel ist „abettermatch“. Dieses Tool soll suchenden Unternehmen dabei helfen, „bessere Treffer“ bei der Personalauswahl zu landen, oder anders ausgedrückt: Es soll die Passenden zueinander führen. „Es ist wie in der Liebe“, sagt Sabine Hüsch, Leiterin des Agentur-Teams. „Wenn zwischen zwei Menschen die Chemie nicht stimmt, kommt eine Beziehung entweder gar nicht erst zustande oder sie scheitert bereits nach kurzer Zeit.“ Das gelte auch für Unternehmen und potenzielle Mitarbeiter. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, in denen viele Firmen händeringend Personal suchen, kommt diesem Thema eine besondere Bedeutung zu. Das haben changeways-Berater erkannt und die Lösung „abettermatch“ entwickelt. Dafür haben sie unter anderem diverse einschlägige Studien und Befragungsergebnisse aus den Zeiträumen von 2016 bis 2018 ausgewertet. Mit Hilfe der Ergebnisse lässt sich ermitteln, wie attraktiv oder unattraktiv ein Unternehmen für Bewerber ist. Analysiert werden alle relevanten Prozesse, von der Mitarbeitersuche bis zum Onboarding, ja sogar die Phase bis zum Ende der Probezeit. Insgesamt nutzt das Team von changeways ein eigenentwickeltes Werkzeug mit mehr als 350 Fragen. Der Hintergrund: Der Bewerber wandelt sich zunehmend zum Kunden, für den sich die Unternehmen attraktiv machen müssen. Die Willicher überprüfen nun, inwieweit die Unternehmen sich auf die Anforderungen dieser „Kunden“ eingestellt haben.

Entwicklung von Onboarding-Konzepten

Gerade an der Kommunikation scheitere es häufig, sagen die Experten und nennen folgendes Beispiel: „Wenn ich mich beworben habe, erwarte ich eine zeitnahe und angemessene Reaktion. Eine wochenlange Funkstille wird keinem Bewerber gerecht – ob er nun ins Jobprofil passt oder nicht.“ Auch wenn man den Vertrag unterschrieben habe und sich im Onboarding-Prozess befinde, könne noch so manches schiefgehen. „Wer sich alleingelassen fühlt und keine Entwicklungsperspektive geboten bekommt, ist in der Probezeit wieder ganz schnell weg und wechselt zum Mitbewerber.“ Genau das will das Team verhindern. In „abettermatch“ seien nahezu alle Erfahrungen des Teams eingeflossen, betont Geschäftsführer Ludwig Ebert-Eßer, und dieser Erfahrungsschatz ist enorm, reichen die Wurzeln der GmbH doch immerhin 20 Jahre zurück. Angefangen hat das eigene Business ganz klein in einem Wohnzimmer in Viersen. Vor ihrer Selbstständigkeit hatten der Düsseldorfer Thomas Dierkes, der Mönchengladbacher Ludwig Ebert-Eßer sowie der Dritte im Bunde, Dirk Waschkau aus Duisburg, bereits Karriere im Dienstleistungsbereich bzw. in der Industrie gemacht. Doch alle drei kamen irgendwann an einen Punkt, an dem sie es auf eigene Faust versuchen wollten – im Rückblick eine goldrichtige Entscheidung. Das untereinander befreundete Trio kennt sowohl das nationale als auch das internationale Geschäft, sowohl die Konzernwelt als auch die Anforderungen des Mittelstandes. Das spiegelt sich in ihren Kunden wider. Neben Unternehmen wie Audi, Porsche, Vodafone und Deichmann betreuen sie auch zahlreiche mittelgroße Firmen mit Schwerpunkt NRW, darunter beispielsweise Automobilhändler mit mehreren Standorten.

Langjährige Expertise

Gestartet war man seinerzeit mit dem „klassischen Trainingsgeschäft“. Aufgrund verstärkter Kundennachfrage kam dann der Bereich Personalentwicklung hinzu. Hier reicht die Bandbreite inzwischen vom Recruiting bis zur intensiven Begleitung von internen Veränderungsprozessen. Bei den nach wie vor angebotenen Trainings kommen neben den bereits erwähnten Schauspielern auch Verhandlungsexperten aus der jeweiligen Branche zum Einsatz, darunter Einkäufer oder Fuhrparkleiter. Der Teilnehmer kann sich mit der Zielgruppe auseinandersetzen, auf die er im realen Leben trifft, und erhält entsprechendes Feedback. „Wir arbeiten, vor allem im Retail-Bereich, auch mit Musterkunden im realen Umfeld“, ergänzt Dirk Waschkau. Zentraler Begriff ist die „Performance“, verstanden als effektiver Nutzenbeitrag, den der jeweilige Mitarbeiter für das Unternehmen erbringen soll. Die changeways wendet ihr Wissen nicht nur bei den Kunden an, sondern lebt ihre Philosophie auch im eigenen Unternehmen. So ist beispielsweise die gemeinsame Entwicklungsplanung mit neuen Leuten im Team eine Selbstverständlichkeit. Natürlich spielt auch bei den Willichern die fortschreitende Digitalisierung eine große Rolle. Hier will man Vorreiter sein und setzt beispielsweise seit einiger Zeit auf die Chancen der Virtual Reality. „Mit Formaten dieser Art können wir unsere analogen Maßnahmen zum Teil sehr gut ergänzen, was wiederum den Kunden zugutekommt“, sagt Thomas Dierkes.

INFO

Test Fachkräftemangel
Ist ein Unternehmen womöglich akut vom Fachkräftemangel bedroht oder ist in Sachen Personal alles im grünen Bereich? Dazu hat changeways einen kostenlosen „Quick-Check“ auf seiner Webseite installiert. Zehn Fragen sind im Multi-Choice-Verfahren zu beantworten, zum Beispiel: „Wie viel Prozent Ihrer Stellen sind nicht optimal besetzt?“ Oder: „Wie leicht fällt Ihnen die Nennung der drei wichtigsten Gründe eines Bewerbers, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden?“ Die Ergebnisse des „Quick-Checks“ erhalten die Unternehmen direkt im Anschluss.

Fotostrecke

Ausgabe 08/2019

Kontakt

Changeways

Adresse:
Holterhöfe 15,
47877 Willich
Telefon:02154/9334000
Fax:+49 2154 9334009

Suche