Buchvorstellungen: Die Gesetze der menschlichen Natur …

... und weitere Bücher, die Sie kennen sollten.
Robert Greene
Die Gesetze der menschlichen Natur
Finanzbuch 592 S. / 29,99 €


Vor knapp 20 Jahren hatte Greene mit „Power – die 48 Prinzipien der Macht“ seinen ersten Bestseller. Sein aktuelles Buch ist meines Erachtens die konsequente Fortsetzung, auch wenn das Vorwort die Schwerpunkte etwas anders sieht. Letztendlich geht es um menschliche Natur, Manipulationen und deren Abwehr. Anhand historischer Figuren aus Kunst, Politik und Wirtschaft zeigt Greene Ereignisse und Entwicklungen auf und interpretiert diese. All dies spannend und mit einer bildhaften und absolut griffigen Sprache. Der Leser kann sich in die jeweiligen Situationen bzw. Interpretationen hineinversetzen und seine Lehren daraus ziehen. Auch wenn wir hier ein wirklich dickes Buch vor uns haben, ist es eines, das sich durchaus flüssig lesen lässt und keine Angst macht. Für mich persönlich eines der Highlights 2019.

Henry Mintzberg
Die besten Gute-Nacht-Geschichten für Führungskräfte
Redline 176 S. / 19,99 €


Ich bin mir nicht sicher, ob alle Manager diese Gutenachtgeschichten vor dem Einschlafen lesen sollten – es könnten Albträume entstehen. Nämlich genau dann, wenn die eine oder andere Geschichte so passend den Spiegel vorhält, dass der Leser sein eigenes Unternehmen in der Geschichte wiederfindet. Zu den diversesten Themen hat Mintzberg, seines Zeichens Wirtschaftsprofessor, gebloggt und diese Blogbeiträge in diesem Buch zusammengefasst. Auf den Punkt, pointiert, ein wenig bissig und erschreckend offen zeigen sich seine Beiträge – und treffen dabei den Kern. Unternehmenseigner und Führungskräfte sollten den Blick in dieses Buch wagen – sich aber eben darauf gefasst machen, dass sie etwas entdecken, was sie vorher nicht entdecken wollten. Aus den kleinen und spannenden Storys werden sich Anreize und Learnings ergeben. Ideen hierzu bietet Mintzberg zur Genüge.

Lucio Liuzzo
Reich an Kunden
Haufe 152 S. / 19,95 €


Liuzzo legt hier ein ungewöhnlich entspanntes und unaufgeregtes Vertriebsbuch vor. Das Gros der Vertriebsliteratur hält sich ja entweder mit vielen Steuerungs- und Auswertungsthemen auf oder mit vielen lauten Worten, Anfeuerungen und ein wenig Druck. Liuzzo geht hier viel entspannter heran. Er berichtet aus seiner beruflichen Praxis, von Fehlschlägen und Umdenkprozessen, die zu Erfolgen führten. Er postuliert keine „absolute Methode“, sondern lädt ein, seinem Vorbild zu folgen und sich selbst das Passende herauszunehmen. Es ist ein Vertriebsbuch, das ein wenig wie ein väterlicher Freund wirkt und durch „Vorbildfunktion“ coacht. Auch wenn Sie als Vertriebler oder Vertriebsverantwortlicher eine der beiden oben beschriebenen Varianten präferieren, so lohnt sich dieses Buch, einfach um den Blickwinkel zu erweitern.

The Washington Post
Der Mueller-Report
Ullstein 1184 S. / 50,00 €


Wer mitreden und dabei ein wenig Sachkompetenz beweisen möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Der Mueller-Report beinhaltet nicht nur den kompletten Bericht des Sonderermittlers Robert Mueller, sondern schildert auch die Vorgeschichte und Ereignisse, die überhaupt erst einmal zur Berufung Muellers führten. Auch werden die beiden Lebensläufe Trumps und Muellers verglichen, wodurch der Zwist zwischen diesen beiden Persönlichkeiten besser verständlich wird. Der Bericht selbst gibt umfassend die Hintergründe der russischen Einmischung in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 wieder und zeichnet hierbei auch ein spezielles Bild Donald Trumps, auch wenn dieser ja – bekanntlich – nicht persönlich belastet werden konnte. Trotz aller Fülle und teils notwendiger Längen eine interessante Lektüre. Andreas Kaldewey | redaktion@regiomanager.de
Ausgabe 07/2019