Image
Caroline Bolten, Aunde-Geschäftsführer Rolf Königs und Michael Barkau (sitzend, v.l.) mit den Vertretern des Schulverbands Mönchengladbach Rheydt. Gabriele Götze von der IHK (5.v.l.) wird die Partnerschaft begleiten (Foto: IHK)

Schulpartnerschaft abgeschlossen

Aunde unterzeichnet Vereinbarung



Das Unternehmen Aunde Achter & Ebels GmbH hat mit einer Vereinbarung neue Möglichkeiten geschaffen, Nachwuchskräfte zu akquirieren. „Ausbildung wird bei uns groß geschrieben“, sagt Rolf Königs: „Und wenn unsere Azubis fertige Fachkräfte sind, dann schubsen wir sie in die Weiterbildung.“ Bei so viel Engagement für die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Geschäftsführer von Aunde sofort dazu bereit war, eine Schulpartnerschaft einzugehen. Der Automobilzulieferer unterzeichnete gemeinsam mit den Vertretern des Schulverbands Mönchengladbach Rheydt eine entsprechende Vereinbarung. Gabriele Götze, die Schulberaterin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, wird die Partnerschaft begleiten. „Von einer solchen Kooperation profitieren beide Seiten“, sagt Götze, „den Schülern werden Perspektiven aufgezeigt und entsprechende Berufswelten präsentiert – und die Unternehmen können ihre Fachkräfte von morgen kennenlernen und für sich gewinnen.“ So ist beispielsweise vereinbart, dass Schüler des Schulverbandes Mönchengladbach-Rheydt – dazu gehören das Hugo-Junkers-Gymnasium, die Realschule an der Niers sowie die Gemeinschaftshauptschule Dohr – im Rahmen der Berufsorientierung durch Praktika betriebliche Abläufe des Unternehmens sowie die angebotenen Ausbildungsberufe kennenlernen. „Wir freuen uns, dass wir über diesen Schulverband Schüler aller Schulformen erreichen und Ausbildungen anbieten können“, sagt Caroline Bolten von Aunde.

Ausgabe 02/2018