ProduktionAnzeige

Schwartz: Neue Perspektiven und Märkte

Die Schwartz GmbH wird Teil der Röchling-Gruppe.
Ralf van Holt und und Thomas Schlag (v.l.)
Ralf van Holt und und Thomas Schlag (v.l.)
Die niederrheinische Schwartz GmbH, einer der führenden europäischen Hersteller von Maschinenteilen aus technischen Hochleistungs-Kunststoffen, wird – vorbehaltlich der notwendigen kartellbehördlichen Genehmigungen – Teil der Röchling-Gruppe. „Das neue Eigentumsverhältnis wird uns in Wachstum und Entwicklung entscheidend stärken. Die Integration in einen der weltweit führenden Kunststoffverarbeiter ist für die Schwartz GmbH ein klares Bekenntnis zu unserem Stammsitz in Xanten.“, zeigt sich Geschäftsführer Thomas Schlag überzeugt. Schlag wird zusammen mit Ralf van Holt, der nach seiner langjährigen Tätigkeit als kaufmännischer Leiter ebenfalls in die Geschäftsleitung berufen wurde, und Heinz Dirksen von der Röchling-Gruppe das Unternehmen führen. „Die Ziele und die Kultur der Röchling-Gruppe ergänzen sich hervorragend mit unseren Konzepten. Als Teil von Röchling Industrial eröffnen sich für unseren Betrieb neue Perspektiven und Märkte, ohne dass wir unsere Eigenständigkeit und unsere familiären Strukturen verlieren“, führt van Holt aus. Das mittelständische Traditionsunternehmen wurde 1924 gegründet und beschäftigt weltweit rund 250 Mitarbeiter. Jährlich verzeichnet der Hersteller von maßgeschneiderten Produkten einen Umsatz von circa 40 Millionen Euro. Das Portfolio umfasst technische Kunststoffe nach Kundenanforderung für den Maschinen- und Anlagenbau, Kunststoffteile aus Engineering Plastics wie Umlenkrollen, Zahnräder, Seilrollen, Antriebselemente und Lager. „Unsere Produkte und Dienstleistungen werden höchsten Ansprüchen gerecht. Den Kunden in seiner Anforderung zu verstehen, ihm eine individuelle und passgenaue Lösung zu bieten, dies ist unsere Kernkompetenz“, so Schlag. Die Spezialisten im Formgussverfahren können dabei nicht nur auf fast 100 Jahre Erfahrung, sondern auch auf das umfassende Know-how der Mitarbeiter zurückgreifen, die sich erfolgreich den wechselnden Herausforderungen des Marktes durch Weiterbildungen und Schulungen stellen. Die Unterstützung auch auf persönlicher Ebene, der respektvolle Umgang und das familiäre Miteinander sind Faktoren, die die Schwartz GmbH als attraktiven Arbeitgeber ausweisen.

Fotostrecke

Ausgabe 10/2018

Kontakt

Schwartz

Schwartz

Adresse:
Hagdornstr. 3,
46509 Xanten
Telefon:+49 2801 760
Fax:+49 2801 7655