Image
Hans-Willi Pergens, Paraskevi Malliaridou, Kerstin Duve, Bürgermeister Christian Wagner, Christoph Kamps (v. l.) Foto: © Frank Wiedemeier
Anzeige

Stadt Nettetal

Nettetal-West

Neustart für den Gewerbepark.



Mit neuen Ansprechpartnern und einem neuen Namen präsentiert sich der Gewerbepark Nettetal-West auf der Expo Real in München. Seit April hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Nettetal die Vermarktung der Flächen von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG) übernommen und ist jetzt direkte Ansprechpartnerin für die Gewerbe- und Industrieflächen im Stadtteil Kaldenkirchen, unmittelbar an der deutsch-niederländischen Grenze. Im ersten Bauabschnitt stehen zurzeit 26 Hektar für gewerbliche Ansiedlungen zur sofortigen Verfügung, die bislang unter dem Namen VeNeTe vermarktet wurden. „Nach dem ersten Schritt, die Wirtschaftsförderung personell neu aufzustellen, treten wir nun selbst als Vermarkter der Gewerbe- und Industrieflächen in Kaldenkirchen bzw. Nettetal-West auf. Damit wollen wir unserer strategischen Zielsetzung, die Wirtschaftskraft unserer Stadt durch Neuansiedlungen zu stärken, Rechnung tragen“, erklärt Nettetals Bürgermeister Christian Wagner.

Mit den Kollegen von der WFG hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Nettetal in den letzten Monaten nicht nur die Überleitung der Flächen bewerkstelligt, sondern auch eine Bestandsanalyse betrieben, um daraus Schlüsse für die künftige Vorgehensweise bei der Vermarktung des Gebietes zu ziehen. Gleichzeitig galt es, die Anfragen interessierter Unternehmen und Investoren zu bearbeiten und das allgemeine Interesse an den Flächen zu schärfen. Die Übergangsphase nutzte das Team auch, sich mit den verschiedenen Einrichtungen und – zum Teil grenzüberschreitenden – Netzwerken vertraut zu machen, etwa der IHK, der Standort Niederrhein GmbH, dem Business Club von VVV-Venlo oder dem Business Club Maas Rhein.

Die Übertragung der Flächen sowie der damit verbundenen Aufgaben verlief dank der guten Zusammenarbeit von Stadt und WFG reibungslos. Bei der Expo Real werden Bürgermeister Wagner sowie die beiden neuen Wirtschaftsförderer Hans-Willi Pergens und Kerstin Duve das Gebiet vorstellen. Der städtische Unternehmensservice, dem auch die weiteren langjährigen Mitarbeiter Christoph Kamps und Paraskevi Malliaridou angehören, verfolgt dabei das Ziel, einerseits neue mittelständisch orientierte Firmen für den Standort Nettetal zu gewinnen sowie andererseits Verlagerungsmöglichkeiten für Bestandsunternehmen zu schaffen.

Der Gewerbepark punktet mit dem eigenen Autobahnanschluss „Nettetal-West“, 10 Gbit/s-Hochgeschwindigkeits-Glasfaseranschlüssen und dem niedrigsten Gewerbesteuerhebesatz (410) im Kreis Viersen bzw. im Kammerbezirk der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein.

Ausgabe 07/2018