Image
Kollaborative Roboter optimieren die Fertigungsabläufe (Foto: RRobotic)

Inotec

Inotec baut Zukunft

Mit kollaborativen Robotern gegen den Fachkräftemangel



Inotec Industrieanlagentechnik (www.inotec-service.de) bezieht zwei moderne Hallen im Neusser Hafen und investiert in ein neues Tech-Center mit Schulungsakademie. Der Anbieter für Sekundärleistungen, der vom modernen Mittelständler bis zum internationalen DAX-Konzern die großen Namen der deutschen Industrie zu seinen Kunden zählt, fasst alle Geschäftsbereiche von Inhouse-Logistik und Behälterreinigung über Qualitätsmanagement und Kleinserienfertigung bis hin zu HR-Services an dem neuen Standort zusammen. Inotec hat sein Dienstleistungsangebot in den vergangenen Jahren deutlich erweitert. Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Ausbau der kollaborativen Robotik. Inotec überlässt Unternehmen die kleinen Roboter für den Einsatz in der Produktion und stellt bei Bedarf auch speziell geschultes Fachpersonal mit zur Verfügung. Auch kurzfristige Projekte und kleine Stückzahlen lassen sich so effizient mit Roboter-Unterstützung umsetzen. „Die neue Technik macht den Einsatz von Robotern flexibel und damit auch für kleinere Unternehmen interessant. Dank der einfachen Handhabung und der schnellen Programmierung wird der Anteil der Mensch-Roboter-Systeme in den kommenden Jahren steil ansteigen“, sagt Dr. Marcus Koll, Mitglied der Geschäftsleitung bei Inotec. Außerdem sind sie deutlich günstiger und lernen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz schnell hinzu. Unternehmen profitieren zudem von dem umfangreichen Prozess-Know-how, das Inotec mit einbringt. Auch der Bereich des Personal- und Workforce-Managements soll mit einem einzigartigen Weiterbildungskonzept weiter ausgebaut werden. Im Neusser Hafen entstehen mehrere Schulungsräume, in denen sowohl die Inotec-Mitarbeiter als auch die Teams der Partnerunternehmen weiterqualifiziert werden.

Ausgabe 09/2018