Image
Sven Scheuber (Produktionsleiter OPW), Karl-Heinz Wassong (Bürgermeister Niederkrüchten), Ranga Yogeshwar (Mentor Top 100) und Onno Jongkind (Geschäftsführer OPW) (v.l.)

OPW Ingredients

Innovationsführer aus Niederkrüchten

Neuentwicklungen für den veganen Markt



Zum 25. Mal hat der Wettbewerb Top 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands gekürt. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die OPW Ingredients GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von Top 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von Top 100 ehrte der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Niederkrüchten zusammen mit Franke und Compamedia im Sommer auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 32 Mitarbeitern besonders mit seinen Innovationsprozessen. Die OPW Ingredients GmbH produziert Öle, Fette, pflanzliche Proteine und Molkeprodukte für Lebensmittel, Tiernahrung sowie für die Kosmetik- und Pharmaindustrie. Am Anfang arbeitete das Top 100-Unternehmen als Vertriebsfirma mit Produzenten zusammen, die ihr die gewünschten Rohstoffe herstellten. „Aber damit haben wir unser Know-how in fremde Hände gegeben“, erklärt der Geschäftsführer Onno Rudolf Jongkind. Daher entschieden sich die Verantwortlichen, eine eigene Produktion aufzubauen. 2017 nahm das Unternehmen aus Niederkrüchten eine moderne Produktionsanlage in Betrieb. Zu den innovativsten Bestandteilen der Anlage gehört eine Mühle, die zerkleinerte Presskuchen zu feinstem Mehl verarbeitet. Dieser Presskuchen war früher ein Nebenerzeugnis, das ausschließlich zu Tierfutter verarbeitet wurde. „Mit dem Mehl aus Leinsamen, Sesam und Mandeln haben wir uns nun aber den veganen Markt erschlossen“, berichtet der Geschäftsführer. Mit speziellen Mehlmischungen können Sportler- und Diätnahrung sowie glutenfreie und kohlenhydratarme Fertigprodukte erzeugt werden. Für diese Entwicklung stellte OPW eigens Bäcker und eine Ökotrophologin ein. Auch eine Probeküche wurde eingerichtet, in die regelmäßig Kunden und Lieferanten eingeladen werden.

Ausgabe 07/2018