Image
RKN-Dezernent Harald Viete

Rhein-Kreis Neuss

In IT-Kooperationsrat berufen

RKN-Dezernent Vieten bringt Fachwissen ein



Der nordrhein-westfälische Landkreistag hat Dezernent Harald Vieten vom Rhein-Kreis Neuss als Mitglied in den IT-Kooperationsrat NRW berufen. Unter Leitung des CIO der Landesregierung, Hartmut Beuß, sind im Kooperationsrat die Landesministerien und je zwei Vertreter der drei kommunalen Spitzenverbände Landkreistag, Städtetag sowie Städte- und Gemeindebund vertreten. Mit beratender Stimme nehmen Vertreter des Zweckverbands der kommunalen IT-Dienstleister (KDN) und des Landes-IT-Dienstleisters IT.NRW teil. Der im Gesetz festgeschriebene IT-Kooperationsrat soll die übergreifende Zusammenarbeit bei der Informationstechnik zwischen Land und Kommunen verbessern sowie Digitalisierungsprojekte mit landesweiter Relevanz voranbringen. Außerdem spricht das Gremium Empfehlungen zu den im IT-Planungsrat auf Bundesebene behandelten Themen und Beschlussvorlagen aus. Vieten, der auch IT-Dezernent beim Kreis ist, freut sich über die Berufung: „Es ist wichtig, dass die kommunale Ebene mit ihrer Expertise und ihrer Nähe zu den Bürgern in die Abstimmungsprozesse über wichtige IT-Vorhaben einbezogen wird, damit auch die landesweite Umsetzung von E-Government-Projekten gewährleistet ist.“ Ganz im Sinne von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke: „31 Kreise und 396 Städte und Gemeinden müssen IT-Dienstleistungen zuverlässig und rechtssicher erbringen. Wir brauchen mehr IT-Koordination und Kooperation.“

Ausgabe 08/2018