Image
Die Geschäftsführer Michael, Dietmar und Tobias Kowalski (v.l.)
Anzeige

Kowalski Transportgeräte

Experte für Flurförderzeuge seit 25 Jahren

Die Kowalski Transportgeräte GmbH in Mönchengladbach zählt zu den größten Stapler- und Kehrmaschinenanbietern der Region und feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen.



Das Familienunternehmen hat sich innerhalb seiner 25-jährigen Geschichte stetig weiterentwickelt und ist zu einem der größten und leistungsstärksten Anbieter von Flurförderzeugen vom Niederrhein bis Aachen avanciert. Seit 2015 sind die Mönchengladbacher Vertragshändler von Hyster, einem der weltweit führenden Flurförderzeughersteller. Hyster ist Teil der Hyster-Yale Group, einer 100-prozentigen Tochter von Hyster-Yale Materials Handling mit Hauptsitz in Cleveland, USA. „Hyster bietet mit über 140 unterschiedlichen Staplermodellen als Vollsortimenter ein sehr breites Angebot, mit dem alle Bedürfnisse der Kunden befriedigt werden können. Man findet dort alles, vom kleinen Handgabelhubwagen bis zum 52-Tonnen-Stapler für die Schwerindustrie oder Reachstacker für die Containerlogistik“, sagt Dietmar Kowalski, der das Unternehmen 1992 gegründet hat. Seither stieg das Auftragsvolumen kontinuierlich, sodass im Jahr 2004 sein Sohn Michael Kowalski mit in die Geschäftsführung einstieg. Seit 2011 ist auch dessen Bruder Tobias Kowalski im Unternehmen tätig. Die Kowalski Transportgeräte GmbH ist personell sehr gut aufgestellt und beschäftigt heute insgesamt 33 Mitarbeiter, darunter 18 Monteure.

Starke Partnerschaft


Die Firma Kowalski liefert u.a. Elektro-, Gas- und Dieselstapler für die Papier- und Stahlindustrie, für Lagerlogistikbetriebe und Warenhäuser sowie für den Maschinenbau und die Pharmaindustrie. Das Familienunternehmen bietet seinen Kunden die größte Auswahl an Staplermodellen der Branche: Ob Gabelstapler, Containerstapler oder Lagertechnikstapler – die Mönchengladbacher haben stets den passenden Gabelstapler für die jeweiligen Anwendungsanforderungen. Insbesondere die weltweit starke Stellung des Partners Hyster im Bereich der Big Trucks, also der Stapler über acht Tonnen, hat der Firma Kowalski neue Wachstumsperspektiven eröffnet. So konnte sich das Unternehmen zum Alles-aus-einer-Hand-Anbieter weiterentwickeln und neue Kundensegmente dazugewinnen. „Mit Hyster können wir unseren Kunden ein durchgängiges, homogenes Sortiment zur Verfügung stellen“, erläutert Michael Kowalski. Hyster-Stapler bewegen alle Arten von Lasten zwischen einer und 52 Tonnen, ob auf Paletten oder nicht. Durch die Kooperation mit Hyster profitiert Kowalski von der langjährigen Expertise des Herstellers, die letztlich den Kunden zugutekommt: Um die spezifischen Anforderungen der Kunden zu verstehen, analysiert Hyster die relevanten Branchen im Detail dahin gehend, wie die Arbeit vor Ort abläuft und wie spezielle werksinterne Logistikprobleme gelöst werden. In der Startphase der Zusammenarbeit war Hyster dem Händler bei der Integration der Hyster-Produktpalette ins eigene Portfolio behilflich und hat bei intensiven Schulungen der Verkäufer und Techniker unterstützt. Wenn der Händler selbst einmal einen Fehler nicht findet, stehen Techniker von Hyster auf Abruf bereit. Auch die Nähe zum Hyster-Werk in Nijmegen bietet zahlreiche Vorteile für Kowalski. Denn Hyster baut dort nicht nur die Big Trucks, sondern versorgt die Kunden auch mit Ersatzteilen für alle Modelle.

Elektrostapler für schwere Lasten


Bei Kowalski finden Unternehmen eine breite Palette an Elektrostaplern und Hubwagen von Hyster. Im Oktober 2016 hat Hyster  erstmals seinen neuen Lithium-Ionen-Gabelstapler J8.0XN vorgestellt. Der erste acht-Tonnen-Elektrostapler von Hyster erreicht beinahe die gleiche Leistung wie ein vergleichbarer Stapler-Verbrennungsmotor, arbeitet jedoch emissionsfrei und leise. Zudem lässt sich die Batterie innerhalb von zwei Stunden vollständig aufladen, wodurch der Stapler sogar im Dreischichtbetrieb eingesetzt werden kann. Darüber hinaus testet Hyster derzeit mit einem elektrisch angetriebenen Vollcontainer-Stapler die Einsatzmöglichkeiten von Elektromotoren bei Nutzfahrzeugen. Durch die Partnerschaft mit Nuvera Fuel Cells geht man bei Hyster davon aus, in der nächsten Phase Wasserstoff-Brennstoffzellen in Kombination mit Lithium-Ionen Batterien einführen zu können. Diese ermöglichen ein schnelleres Auftanken, eine höhere Produktivität und längere Arbeitszyklen zwischen den Tankvorgängen. Dank eines modularen Ansatzes und innovativer Technologien sollen Unternehmen bald emissionsfreie Stapler zur Verfügung stehen, die ihre Anforderungen optimal erfüllen.

Umfassender Service


Großen Wert legt die Firma Kowalski auf eine engmaschige Kundenbetreuung und umfassende Serviceangebote. Dazu gehört z.B. die Erledigung von Reparaturaufträgen in der hauseigenen Werkstatt in Mönchengladbach, an die ein üppiges Ersatzteillager angeschlossen ist, oder vor Ort beim Kunden. „Für dringende Einsätze steht immer ein Notfallfahrzeug vor der Tür. Das ist komplett mit entsprechenden Werkzeugen und Ersatzteilen ausgestattet, sodass wir in sehr kurzer Zeit beim Kunden sein können“, sagt Tobias Kowalski. „Und da wir uns als Problemlöser verstehen und unsere Interessen hinter die des Kunden zurückstellen, kann es auch vorkommen, dass vorübergehend in der eigenen Werkstatt niemand mehr arbeitet, weil das gesamte Team zu Notfällen gerufen wurde.“ Aktiv bleiben wird die Kowalski GmbH auch in Sachen Batteriewartung. In diesem Bereich wurde zuletzt in neueste Technik investiert. Eine besonders wichtige Ergänzung der Unternehmensaktivitäten stellt seit geraumer Zeit die Schulung und Unterweisung dar. So bietet Kowalski nicht nur in Zusammenarbeit mit der örtlichen Fahrschule Kappertz Schulungen zum Erwerb des Gabelstaplerscheins an, sondern hat auch ein modulares Online-Unterweisungsangebot geschaffen. Mit der „eUnterweisung“ können Unternehmen ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Fürsorgepflicht nachkommen und ihre Mitarbeiter über Gefahren und Gefährdungen am Arbeitsplatz unterweisen. Insgesamt stehen rund 260 Unterweisungen bereit, die per PC, Mac oder Tablet online abgerufen werden können. Sämtliche Unterweisungen sind redaktionell aufbereitet, unabhängig zertifiziert, aktuell und bieten die Möglichkeit einer rechtssicheren Dokumentation.

Ausgabe 05/2017