Image
Dr. Ulrich Schückhaus, Vorsitzender der Geschäftsführung der EWMG

EWMG kauft Hauptbahnhof

In Rheydt kann Konzept umgesetzt werden



Die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach (EWMG) hat im Auftrag der Stadt den Hauptbahnhof Rheydt erworben. Zielsetzung ist es, in diesem Jahr die planerischen Rahmenbedingungen festzulegen, um das gesamte Gelände im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens zu veräußern und einer städtebaulich und konzeptionell gewollten Entwicklung zuzuführen. „Der Ankauf bildet einen weiteren Mosaikstein im Bemühen, den Standort Rheydt auch in Verbindung mit der Umsetzung des Masterplans weiter zu entwickeln“, so Dr. Ulrich Schückhaus, Vorsitzender der Geschäftsführung der EWMG. Nun könne die Stadt das Nutzungskonzept und den Zeitpunkt der Umsetzung für eine städtebauliche Neuausrichtung des Bahngeländes vorgeben. Aufsichtsratsvorsitzende Horst Peter Vennen sieht im Erwerb des Bahnhofgebäudes einen „Baustein des stadtentwicklerischen Gesamtkonzepts für Rheydt“.

Ausgabe 01/2016