Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr: Energie, Umwelt, Klima

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr ist Ihr Partner für Energieeffizienz und Management.
Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender und Gründer (Foto: GERD LORENZEN)
Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender und Gründer (Foto: GERD LORENZEN)

Energie, Umwelt, Klima – die großen Themen unserer Zeit stehen schon lange nicht mehr vor der Tür. Sie sind Teil unserer betrieblichen Routine, haben Einfluss auf unternehmerische Entscheidungen, prägen das Kaufverhalten von Kunden und beschäftigen jeden Immobilienbesitzer. Gut, wenn man dabei einen kompetenten und unabhängigen Partner wie die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) an seiner Seite hat, der nicht nur einen bundesweiten Überblick über das Angebot ermöglicht, sondern der einem zugleich hilft, Kosten zu sparen, Energie effizienter zu nutzen und die CO2-Bilanz zu optimieren.

Günstige Versorgungssicherheit mit der EGRR


„Seit unserer Gründung im Jahr 2007 haben wir uns erfolgreich am Energiemarkt etabliert“, sagt Vorstandsvorsitzender und Gründer Gerfried Bohlen. Dem hart umkämpften Markt stellt sich die EGRR als ein Anbieter mit den Kernprodukten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service. Während die anderen fast ausschließlich lokal und auf einzelne Projekte bezogen handeln, engagiert sich das neunköpfige Team bundesweit für die Umsetzung der Energiewende. Ein wichtiges Thema bildet dabei die dezentrale Energieproduktion, z.B. mittels Photovoltaik oder Kraft-Wärme-Kopplung.
Da die EGRR auch auf den Spotmärkten einkauft, sind beim Strom rund zwanzig Prozent und beim Gas bis zu zehn Prozent weniger Kosten möglich. „Wir geben einzig die Einkaufskosten zuzüglich einer kleinen Marge an unsere Kunden und Mitglieder weiter, um den Betrieb unserer Genossenschaft sicherzustellen. Unsere Gas- und Strompreise sind daher bundesweit als Referenzpreise anerkannt“, erklärt Bohlen. Für eine besonders hohe Versorgungssicherheit wurde ein eigenes Risikomanagement aufgebaut. „Wir sind auf alle möglichen Risiken eingestellt. Das ist weitaus wichtiger als nur günstige Energiepreise.“

Energiemanagement als Schlüsselfaktor


Neben der Versorgung bietet die EGRR auch kompetente Beratungen und Lösungen an, den Energieverbrauch langfristig zu reduzieren – von Thermografie-Untersuchungen bis zum Energiemanagement. Mit qualifizierten Energieberatern führt die EGRR zudem Zertifizierungen durch, u.a. nach DIN 500001. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen, mit einer Senkung der mit dem Energieeinsatz verbundenen Kosten und Umweltbelastungen. „Führt man sich vor Augen, dass Energie in vielen Wirtschaftszweigen zum zweitgrößten Fixkostenblock nach den Personalkosten aufgestiegen ist, ist ein nachhaltiges Energiemanagement unumgänglich und sehr wichtig in Bezug zur Wettbewerbsfähigkeit“, weiß Bohlen. Zum Energiemanagement gehört daher auch die Energieberatung des Mittelstands nach DIN EN 16247-1, Energieaudits für KMU sowie verpflichtende Audits für Großunternehmen. Hier berät die EGRR aktuell Banken und Baumärkte.
Mittlerweile vertrauen über 20.000 Kunden und rund 4.000 Mitglieder auf die Produkte und Dienstleistungen der EGRR. „Das stärkt unseren Markteinfluss und ermöglicht uns zudem, über das vorhandene Kapital auch die Versorgungssicherheit unserer Kunden zu gewährleisten“, sagt Bohlen. „Die Energiewende ist so auch ohne staatliche Subventionen machbar.“

Ausgabe 08/2016