Image
Jens Briese, Deltaport-Hafenchef

Einmalige Häfen in Europa

Deltaport erhält offizielles Umwelt-Standard-Zertifikat



Die drei Weseler Binnenhäfen, zusammengefasst unter Deltaport, haben seit Kurzem – zumindest in Europa – Einmaligkeitscharakter: Gemeinsam von Lloyd’s Register und ESPO, der „Europäischen Seehafen Organisation“ in Brüssel, wurde Deltaport das wichtige PERS-Zertifikat verliehen. Dieses Zertifikat steht für den offiziellen Hafenstatus als besonders umweltfreundlich agierendes Hafenunternehmen. Damit setzt sich Deltaport von allen anderen europäischen Binnenhäfen ab. Das begehrte Zertifikat kann quasi als Alleinstellungsmerkmal und damit zur Qualifizierung des Hafens gegenüber der kompletten Logistikbranche beispielsweise bei der Gewinnung neuer Kunden eingesetzt werden. Es umfasst alle Aktivitäten, Produkte und nautisch-logistischen Dienste der Hafenverwaltung. Die eigentliche Urkunde wird im Rahmen des Jahreskongresses der vergebenden Institution, der „European Sea Port Organisation (ESPO)“ im Juni dieses Jahres überreicht. Wer sie entgegennehmen wird, ist noch ungeklärt. Hafenchef Jens Briese, der sich um diese wichtige Klassifizierung sehr entschieden bemüht hat, wird dann seine neue Vorstandsposition in einem norddeutschen Chemieunternehmen angetreten haben. Sein Nachfolger wird in diesen Tagen gesucht.

Ausgabe 01/2016