PersonalAnzeige

GrenzInfoPunkt Euregio Rhein-Waal: Chance für Unternehmen

Fachpersonal aus den Niederlanden.
Die grenzüberschreitende Beratungsstelle bietet Interessenten eine Rundum- Beratung zu den Themen Arbeiten, Wohnen und Studieren im Nachbarland (Foto: Alfred Derks)
Die grenzüberschreitende Beratungsstelle bietet Interessenten eine Rundum- Beratung zu den Themen Arbeiten, Wohnen und Studieren im Nachbarland (Foto: Alfred Derks)
Auf der Suche nach neuem Personal? Wie wäre es, mal einen Blick über den Tellerrand hinauszuwagen? Konkret bedeutet das, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden für Personal zu werben. Dadurch ergeben sich ganz neue Chancen für Arbeitgeber, geeignetes Fachpersonal zu finden und einzustellen. Manchmal ist die Berufsausbildung oder das Studium anders als in Deutschland aufgebaut. Das klingt auf den ersten Blick problematisch. Mit der geeigneten Beratung kann das jedoch auch gut gelingen. Personal aus dem Nachbarland kann eine Chance auf neue Impulse und Inspiration für das eigene Unternehmen bieten. Darüber hinaus kann es auch für die eigenen deutschen Mitarbeiter untereinander erfrischend sein, die lockere und spontane Mentalität der Niederländer kennenzulernen.

GrenzInfoPunkt informiert und berät

Doch was gilt es zu beachten, wenn man Personal aus den Niederlanden einstellen möchte? Antworten auf Fragen rund um das Thema Arbeitnehmer aus dem Nachbarland gibt der GrenzInfoPunkt Rhein-Waal in Kleve. Einstiegsinformationen bietet ein kompakter Flyer zu diesem Thema. Bei dem EU-geförderten Projekt der Euregio Rhein-Waal handelt es sich um eine grenzüberschreitende Beratungsstelle in Form einer Partnerschaft mehrerer Organisationen (Finanzamt, Belastingdienst, UWV, Agentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung, SVB/ Bureau Duitse Zaken und Gewerkschaften). Jeder Partner stellt dabei sein spezielles Wissen zur Verfügung. Auf dieser Grundlage erhalten Interessenten eine Rundum-Beratung zu den Themen Arbeiten, Wohnen und Studieren im Nachbarland. Die Beratung erfolgt individuell, unabhängig und objektiv, wobei regionale Besonderheiten berücksichtigt werden. Diese finden als große, offene Sprechstunden in der Regel am letzten Dienstag im Monat in Kleve statt (ausgenommen im Juli, August und Dezember). Ebenfalls sind persönliche Gespräche jederzeit nach telefonischer Absprache möglich. Allgemeine Informationen, Antworten auf viele Fragen sowie Informationen zur Terminvereinbarung oder zu den monatlich stattfindenden Sprechstunden finden sich auf www.grenzinfo.eu/erw.

Fotostrecke

Ausgabe 09/2018