Schöttler Abbruch-Erdbewegung-Transporte: „Wir schaffen Platz für Ihre Ideen“

Seit über 70 Jahren bietet Schöttler aus Bocholt umfassende Kompetenz in Abbruch, Erdbewegung, Recycling, Schadstoffsanierung und Transport.
Foto: Wort & Lichtbild
Foto: Wort & Lichtbild
Ob Teil- oder Vollabbruch, Recycling, Schadstoffsanierung und Erdarbeiten – mit über 70 Jahren Erfahrung gehört Schöttler zu den führenden Unternehmungen in NRW. „Dank geschulter Mitarbeiter und einem leistungsstarken Maschinenpark bieten wir privaten, öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern alles, was zur Abwicklung komplexer Abbruch-, Sanierungs- und Erdarbeiten gehört“, sagt Geschäftsführer Bernd Nordmann. Der Unternehmer agiert in dritter Generation und bietet auch Tiefbauarbeiten wie Kanalbau und Befestigungen an. Um diesem Portfolio auch gerecht zu werden, beschäftigt Schöttler rund 40 Mitarbeiter. „Wir sind ein Ausbildungsbetrieb, Baumaschinenführer wachsen nicht auf den Bäumen“, sagt Luis Bischop, technischer Leiter des Unternehmens. „Denn unsere Branche lebt von der Erfahrung und sollte diese an die nächste Generation weitergeben.“

Vom Seilbagger zum digitalisierten Maschinenpark

Angefangen in den Nachkriegsjahren mit einem Seilbagger und viel Muskelkraft, verfügt Schöttler heute über einen breit gefächerten Maschinenpark mit 18 Baggern, acht Radladern, neun Lkw sowie fünf Tiefladern. „Zudem haben wir zur Bauschuttaufbereitung auch Brech- und Siebanlagen“, so Bischop. Komplettiert wird dieses überdimensionierte Werkzeug noch durch diverse Raupen, Walzen, Hilfsfahrzeuge und weitere Erdbewegungsmaschinen. „Damit sind wir in der Lage, auch in beengten Innenstadtlagen oder im Bestand äußerst präzise zu arbeiten“, ergänzt Nordmann. Denn das Wesen des Abbruchs hat sich im Zuge der Revitalisierung in Innenstadtlagen und im Zuge des Strukturwandels verändert. „Digitalisierung und gesellschaftliche Akzeptanz, Stichwort Nachbarschaftspflege, haben unsere Branche beeinflusst“, so Nordmann. „Lkw und Maschinen sind mit modernster Technik wie GPS, 3D-Maschinensteuerung und Schnellwechsler-Systeme ausgerüstet.“ Letztere machen aus dem Abbruchbagger ein Multiwerkzeug, bei dem man Abbruchhammer, Abbruchschere oder einen Betonpulverisierer binnen Sekunden wechseln kann. Der sogenannte selektive Rückbau verlangt danach, dass verschiedene Materialien möglichst sortenrein und frei von Schadstoffen separiert, gesammelt und verwertet bzw. entsorgt werden. Schöttler bietet dabei als Fachbetrieb für das Einsammeln und Befördern von Abfällen gemäß § 49 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes alle erforderlichen Kompetenzen. „Ob Beton, Ziegel, Keramik, Asbest, teerhaltiger Asphalt und vieles mehr – Trennung und sachgerechte Verwertung und Entsorgung sind bei uns auf dem Stand der Technik“, sagt Nordmann. „Eine moderne technische Ausstattung sowie qualifizierte Mitarbeiter sorgen zudem für ein hochwertiges und fachgerechtes Recycling unter Berücksichtigung des Umweltschutzes. Damit können die Rohstoffe im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens einer direkten Wiederverwertung zugeführt werden.“

Fotostrecke

Ausgabe 01/2019

Kontakt

Schöttler Abbruch - Erdbewegungen - Transporte

Adresse:
Ruenhorst 22,
46395 Bocholt
Telefon:02871/13596

Suche