Image
IHK-Projektkoordinatorin Carina Klebe

IHK Mittlerer Niederrhein

„Innovationspartner Niederrhein“

Wissensvermittlung für Mittelständler



Wie finden Unternehmen passende Kooperationspartner aus der Wissenschaft? Was kann man von besonders innovativen Firmen lernen? Wie kommt der Mittelstand an Fördermittel für Forschungsprojekte? Auf diese Fragen geben die „Innovationspartner Niederrhein“ seit Februar 2017 Antworten – und werden dies auch bis 2021 weiter tun. Das Land Nordrhein-Westfalen wird das Bündnis für weitere drei Jahre unterstützen. „Damit ist die Zusage verbunden, das Projekt nicht nur am Niederrhein, sondern in ganz NRW bis 2021 weiter zu fördern“, freut sich Projektkoordinatorin Carina Klebe von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Im Bündnis Innovationspartner Niederrhein haben sich Industrie- und Handelskammern, Wirtschaftsförderungen und Hochschulen in der Region zusammengeschlossen. Kleine und mittlere Unternehmen sollen dabei unterstützt werden, innovative Produkte und Dienstleistungen bis zur Marktreife zu entwickeln. „Es geht dabei auch um die Vernetzung der Akteure in der Region und die Förderung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit auf Augenhöhe“, betont Klebe. Die Innovationspartner Niederrhein sind Teil der Landesinitiative „NRW.Innovationspartner“. In den kommenden drei Jahren werden sich die Innovationspartner nicht nur mit Innovationsmanagement, sondern auch mit dem digitalen Wandel befassen. Bei Fragen zu den Innovationspartnern Niederrhein steht Projektkoordinatorin Carina Klebe (Telefon: 02131 / 9268-542, E-Mail: klebe@neuss.ihk.de) zur Verfügung. Weitere Informationen sind online unter www.innovationspartner-niederrhein.de zu finden.

Ausgabe 07/2018