Image
Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Foto: Dr. Jürgen Grüner

Wachstum dank Engagement und Gründergeist

Ein Interview mit Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH



MLM: Was ist aus Sicht eines Wirtschaftsförderers das Reizvolle am Kreis Coesfeld?

Dr. Jürgen Grüner: Der Wirtschaftsförderer betrachtet den Standort gerne aus dem Blickwinkel eines Unternehmers. Ein attraktiver Standort bedarf guter Gewerbeflächen, qualifizierter Fachkräfte, einer leistungsfähigen Infrastruktur, einer zentralen Lage zu den wichtigsten Märkten und eines schönen und lebendigen Umfeldes, in dem man sich auch privat wohlfühlen kann. All das kann der Kreis Coesfeld hervorragend bieten.

MLM: Welche Unternehmen und welche Unternehmerpersönlichkeiten prägen den Kreis Coesfeld?

Dr. Jürgen Grüner: Ein breiter Mix aus vielen kleinen und mittleren meist inhabergeführten Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen hat den Kreis Coesfeld stark und vergleichsweise unanfällig gegen konjunkturelle Schwankungen gemacht. Diese Familienunternehmen im besten Sinne des Wortes sind das Fundament des wirtschaftlichen Lebens im Kreis Coesfeld. Es ist nicht nur, dass eine Familie hinter dem Unternehmen steht, sondern das Unternehmen mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Teil der erweiterten Familie. Da übernimmt man Verantwortung füreinander. Dieser Zusammenhalt prägt nicht nur das eigene Unternehmen, sondern den gesamten Kreis.

MLM: Wie schafft es die Wirtschaftsförderung, den Kreis Coesfeld für Unternehmen interessant zu entwickeln?

Dr. Jürgen Grüner: Die Wirtschaftsförderung im Kreis Coesfeld fußt auf zwei Säulen. Zum einen sind wir Ansprechpartner für die Unternehmen zu allen betriebswirtschaftlichen, technologischen oder standortbezogenen Fragen. Natürlich können wir bei Fachfragen nicht im Detail helfen, aber wir können kompetente Kooperationspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft und im einen oder anderen Fall auch Fördergelder vermitteln. Zum anderen ist es unsere Aufgabe, den Wirtschaftsstandort Kreis Coesfeld weiterzuentwickeln, damit unsere Unternehmen auch künftig erfolgreich am Markt bestehen können. Schon seit vielen Jahren setzen wir uns erfolgreich für den Breitbandausbau im Kreis Coesfeld ein. Ein weiteres wichtiges Handlungsfeld ist für uns die Fachkräftesicherung. Bereits heute ist der Fachkräftemangel im Kreis Coesfeld zu spüren und wird sich in den nächsten Jahren verstärken. Und natürlich begleiten wir unsere Unternehmen bei der Digitalisierung, z. B. mit dem Projekt PUSH.3D-Druck.

MLM: Was hat es mit dem Projekt „PUSH.3D-Druck“ auf sich?

Dr. Jürgen Grüner: Additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck ermöglichen völlig neue Wertschöpfungsmöglichkeiten und die Neuentwicklung von Alleinstellungsmerkmalen. Erfolgreiche Unternehmen in diesem Bereich beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Ertragsmodelle. Der Kundenmehrwert steht hierbei immer im Vordergrund. Im Projekt PUSH.3D-Druck wollen wir Unternehmen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf diese Herausforderungen und Chancen vorbereiten.

MLM: Was war für Sie das interessanteste Erlebnis in Ihrer täglichen Arbeit als Wirtschaftsförderer des Kreises Coesfeld?

Dr. Jürgen Grüner: Jeder Tag ist anders und immer wieder spannend. Als Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld arbeiten wir gut und erfolgreich in einem engen Netzwerk mit vielen institutionellen Partnern, allen voran dem Kreis Coesfeld und den elf Städten und Gemeinden im Kreis Coesfeld. Aber auch die Zusammenarbeit mit den Unternehmen bringt regelmäßig spannende Themen und Projekte hervor, die wir gemeinsam angehen können.


Dr. Birgit Ebbert | redaktion@muensterland-manager.de

Ausgabe 02/2018