Image
Anzeige

Komplettanbieter für spektakuläre Events

Der Event-Caterer Wiesmann aus Westerkappeln setzt auf Expansion. Mit einer neuen Firmenzentrale, mehr Mitarbeitern und wegweisenden Konzepten investiert das Unternehmen in die Zukunft.



Mit einer Millioneninvestition am Standort Westerkappeln und zusätzlichem Personal will die Wiesmann GmbH & Co. KG ihren Expansionskurs in 2018 verstärken. Das als „Wiesmann Innovatives Eventcatering“ bekannte Familienunternehmen errichtet zurzeit eine neue Firmenzentrale mit 600 Quadratmetern Fläche auf zwei Etagen. Hier werden nach der Fertigstellung im Spätsommer oder frühen Herbst dieses Jahres zunächst 13 Mitarbeiter Platz finden. In einem zweiten Schritt sollen weitere vier Mitarbeiter, die noch eingestellt werden, in das moderne Gebäude einziehen.

In den letzten Jahren bewältigte Wiesmann mit 30 Vollzeitbeschäftigten und rund 240 Aushilfskräften jährlich etwa 400 Events und Catering-Projekte. Ab diesem Jahr will Geschäftsführer Sven Wiesmann mit zehn zusätzlichen Beschäftigten und neuester Technik bis zu 500 Veranstaltungen – vor allem Firmenjubiläen, Messen, Sommerfeste, Hochzeiten und andere Events – durchführen.

„Im Raum Osnabrück und der unmittelbaren Umgebung sind wir bereits seit vielen Jahren fest verankert und wachsen ständig mit unseren Aufgaben. Aber auch in den Regionen Münster, Bielefeld und Vechta sowie im Emsland sehen wir große Potenziale, unser Geschäft auszuweiten. Darum investieren wir nicht nur in neue Räume und moderne Technik, sondern auch in die Schulung unserer Mitarbeiter“, erklärt Sven Wiesmann.

Kunden- und Mitarbeiter-zufriedenheit im Fokus

Sein Erfolgsrezept: Nicht nur die Kunden und ihre Gäste sollen stets höchst zufrieden sein, sondern auch die Mitarbeiter. Darum können insbesondere die Aushilfskräfte aus der Vielzahl an Veranstaltungen jene Events auswählen, die sie persönlich besonders interessieren. „Wir sind eben nicht einfach ein Essenslieferant, sondern begleiten aufsehenerregende Events. Dabei sind wir häufig der alleinige Ansprechpartner in allen Belangen – von der Auswahl und Ausstattung der Location über das Angebot an Speisen und Getränken sowie dem Equipment bis hin zum Rahmenprogramm. Unter den Veranstaltungen finden sich immer wieder Highlights, wie erst kürzlich die Neueröffnung des Sporthauses von L&T in Osnabrück. Bei solchen Anlässen dabei zu sein ist auch für viele unserer Servicekräfte etwas ganz Besonderes“, führt der Geschäftsführer aus.

Zur Einweihung des innovativen Sporthauses am 1. März 2018 waren 1.300 VIP-Gäste geladen. Der Wiesmann-Service verwöhnte die Besucher auf fünf Etagen mit diversen Buffetstationen und einem sogenannten Flying Dinner, bei dem Fingerfood oder kleine Speisen gereicht wurden, für die bereits ein einziges Besteckteil ausreicht. So können sich die Gäste ganz auf Genuss und Gespräche konzentrieren. Zudem bedienten die Servicekräfte von Wiesmann sie mit diversen Getränken aus Bauchläden, ganz nach dem Motto: Speis und Trank kommen zu den Gästen – und nicht umgekehrt.

Fortschrittliche Technik
im Firmenneubau

Den optimalen Umgang mit Gästen übte das Wiesmann-Serviceteam bisher vor allem im Jagdschloss Habichtswald. Künftig finden die Schulungen zumeist in den neuen Räumlichkeiten in Westerkappeln statt. Neben dem ansprechenden Ambiente erwartet insbesondere die Vollzeitkräfte hier ein topmodernes Umfeld, das es den Mitarbeitern ermöglicht, den Kunden per 3D-Animation im Vorfeld eine Visualisierung ihrer Veranstaltung vorzuführen und einen Vorgeschmack auf ein großartiges Ereignis zu bieten.

Aber nicht nur bei der Beratung und Eventplanung kommt modernste Technik zum Einsatz: So können die Beschäftigten beispielsweise Lichtverhältnisse und Temperatur am Arbeitsplatz mithilfe einer App individuell steuern. Für die nachhaltige Energieversorgung und -nutzung sind eine Erdwärmepumpe und eine Photovoltaikanlage vorgesehen.

Den perfekten Garpunkt
vor Ort erreichen

Weitere Investitionen, mit denen Wiesmann den Expansionskurs unterstützt, betreffen die Küchentechniken und Zubereitungsverfahren. Mit den neuen VarioCooking-Centern und Kombidämpfern kann Wiesmann beispielsweise viele verschiedene Garungsarten noch genauer und effizienter steuern. Sven Wiesmann sagt: „Ob Kochen, Braten, Frittieren, Garen mit Niedertemperatur, Konfieren oder Sous-vide-Garen: Wir legen größten Wert darauf, beim Kunden vor Ort den letzten, entscheidenden Garpunkt zu setzen. So garantieren wir die größtmögliche Frische und Qualität unserer Speisen.“ Dafür setzt der Familienbetrieb insbesondere für Rindfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Gemüse, Spargel und andere Lebensmittel auch bevorzugt auf regionale Lieferanten.

Jahrzehntelange
Kompetenz für Genuss

Das Familienunternehmen Wiesmann wurde 1987 in Merzen als Lebensmittelhandel gegründet; schnell wurde das Geschäft mit vier weiteren Filialen im Osnabrücker Nordkreis ausgebaut. Der Sohn der Unternehmensgründer, Sven Wiesmann, begann parallel mit dem Aufbau seines Catering-Services. Im Rahmen einer Neuausrichtung und des Rückzugs der Eltern aus dem Geschäftsleben konzentrierten sich die Aktivitäten komplett auf Events und Catering. 2011 wurde der letzte Lebensmittelmarkt abgegeben, während die Durchführung von Events einen immer größeren Raum einnahm.

Das Westerkappelner Gelände, auf dem derzeit die neue Firmenzentrale entsteht, wurde 1995 zugekauft und bis 2006 ausschließlich als Lager genutzt. Dann zog die Verwaltung der Wiesmann GmbH & Co. KG an die Bramscher Straße. Bereits 2010 wurde die dortige Fläche wegen des starken Firmenwachstums für Logistik und Produktion verdreifacht – Wiesmann platzt dort dennoch aus allen Nähten. In den Bau der neuen Firmenzentrale investiert Wiesmann rund eine Million Euro. Die Fertigstellung ist für den Spätsommer 2018 geplant.

Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 30 Vollzeitmitarbeiter und rund 240 Aushilfskräfte. Enge Mitarbeiterbindung wird im Familienbetrieb großgeschrieben. Sven Wiesmann leitet das Geschäft gemeinsam mit seiner Frau Julia Wiesmann. Seine Mutter Mechthild Wiesmann ist bis heute als Köchin im Betrieb aktiv.

Ausgabe 03/2018