Image
WFM-Geschäftsführer Thomas Robbers

Wirtschaftsförderung Münster

Kein Wechsel an der Spitze

Vertrag von Robbers bis 2024 verlängert



Der Arbeitsvertrag von Thomas Robbers, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM), ist um fünf Jahre bis Ende Februar 2024 verlängert worden. Der WFM-Aufsichtsrat und der Rat der Stadt Münster hatten dies jeweils einstimmig beschlossen. „Die WFM ist ein wesentlicher Eckpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung am Standort Münster. Mit dieser Personalie setzt die Politik auf Erfahrung, Kontinuität und Stabilität“, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Mathias Kersting. Robbers war von 1992 bis 1998 im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Münster beschäftigt, das er von 1996 bis 1998 auch leitete. Von Mitte 1998 bis Anfang 2004 arbeitete der heute 55-Jährige dann bei der Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH als Geschäftsführer, ehe er im März 2004 die Führung der neu gegründeten Wirtschaftsförderung Münster GmbH übernahm. Das Unternehmen ist auf die Gründungs-, Entwicklungs- und Standortberatung von Firmen spezialisiert. Die Arbeitsschwerpunkte der 13 Beschäftigten liegen in der Gewerbeflächenentwicklung und -vermarktung, im Genehmigungsmanagement, im Immobilienservice, in der Gründungs- und Förderberatung sowie im Standortmarketing.

Ausgabe 07/2018