MUSICAL DOME KÖLN: Das blaue Wunder

Der Musical Dome in Köln kann viel mehr als nur hochkarätige Musicals. Theaterleiter Henning Pillekamp präsentiert uns eine vielseitige Location für Events von 100 bis zu 1.700 Personen.
Henning Pillekamp leitet den Musical Dome in Köln seit 2017 (Foto: Boris Bertram)
Henning Pillekamp leitet den Musical Dome in Köln seit 2017 (Foto: Boris Bertram)
„Nichts ist so beständig wie das Provisorium“, sagt der Volksmund. Getreu diesem Motto steht die blaue Kuppel des Musical Dome nun schon seit 24 Jahren direkt neben dem Kölner Dom. 1996 wurde der Bau aus Glas und Stahl für das Musical „Gaudi“ erbaut und sollte nur drei Jahre bleiben. Heute haben in diesem größten Theater der Stadt schon viele Stars auf der Bühne gestanden, wurden zahlreiche Produktionen von Weltrang gespielt. Allein „We will rock you“ sahen über zwei Millionen Besucher. Und der Dome steht weiter. Als vielseitige Eventlocation kann er jetzt auch für Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art gemietet werden. Hier können ab 100 bis zu 1.700 Personen unterhalten, bewirtet, informiert oder geschult werden.

Im Herzen von Köln

„Bis vor einiger Zeit war unsere Arbeit sehr produktionsbetont“, berichtet Henning Pillekamp. „Wir haben acht Shows in der Woche gespielt und hatten dazwischen nicht viel Zeit für andere Dinge. Doch die Nachfrage von externen Veranstaltern wuchs, sodass wir den Markt geöffnet haben für Fremdveranstalter, die nur wenige Tage gastieren. Das bietet uns nun die Möglichkeit, nicht nur Produktionen zu zeigen, die nicht unserem eigenen Portfolio entstammen, sondern auch um mehr Termine für Events anbieten zu können. Unser Ziel für die Zukunft ist ein gesunder Mix aus Eigenproduktionen, Fremdveranstaltungen und Eventkunden, und für Letztere können wir sehr attraktive Slots bereithalten.“ Die zentrale Lage im Herzen der Stadt, direkt an der Rheinpromenade, macht den Musical Dome zu einer ganz speziellen Location. „Wir profitieren nicht nur von einer optimalen Erreichbarkeit mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern haben auch ein eigenes Parkhaus unter dem Dome“, erklärt Pillekamp.

Rheinblick inbegriffen

Weiträumig und hell über drei Etagen angelegt, empfängt das Foyer den Besucher mit einer modernen Mischung aus Stahl und Glas. Während sich im unteren Bereich die Garderoben und Platz für Akkreditierungen sowie das separat anzumietende Restaurant befinden, ist das obere Foyer (800 Quadratmeter) mit drei Bars und einem Tanzparkett ausgestattet und bietet dank der bodentiefen Fensterfront einen umwerfenden Ausblick auf das Rheinpanorama. Die beiden Seitenbalkone in der Galerie verfügen jeweils über eine Bar, mehrere Sitzgelegenheiten sowie Stehtische und bieten auf je 150 Quadratmetern Platz für bis zu 150 Gäste. „Hier ist alles möglich oder kann möglich gemacht werden“, erklärt Henning Pillekamp, „ob Dinnerpartys für bis zu 300 Personen, Präsentationen, Kongresse, Workshops, Tagungen, Schulungen – wir haben hier grenzenlose Möglichkeiten und können sogar eine zusätzliche Bühne aufbauen.“

Gute Kontakte in die Branche

Der Musical Dome pflegt auch gute Kontakte zur Stadt Köln und der Tourismusbranche. „Aktuell hatten wir ‚Networking am Rhein‘, das Netzwerktreffen des Cologne Convention Bureau (CCB), mit 250 Personen in unserem Foyer zu Gast. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dem CCB Hand in Hand arbeiten können. Bei den Einzelgesprächen, die wir nach der Präsentation geführt haben, war der Tenor bei vielen: ‚Wir wussten ja gar nicht, dass Ihr das alles könnt.‘ Das zeigt, wie wichtig der Dialog mit unseren Gästen ist. Immer besser einmal zu viel fragen.“ Zum Beispiel, wenn es um Wunschtermine geht, dann kann auch mal ein Showtermin verlegt werden. Oder der Eventkunde bucht die gesamte Show oder nur Teile gleich mit. Auch während des regulären Showbetriebes sind Veranstaltungen denkbar. Kunden können dann im Rahmen der Veranstaltungen einen exklusiven Bereich mieten.

Das größte Theater der Stadt

Weiter geht es in den großen Saal. Der halbrund angelegte Theatersaal fasst bis zu 1.700 Gäste und gibt mit seinen leicht ansteigenden Reihen sowie versetzten Komfortplätzen von allen Seiten den Blick frei auf die 250 Quadratmeter große Hauptbühne. Der perfekte Ort für glamouröse Preisverleihungen, Präsentationen und Veranstaltungen aller Art. Hier können auch Produkte wunderbar in Szene gesetzt werden. „Wir hatten hier schon viele Produktpräsentationen, aber auch Kongresse, Tagungen und Vorträge. Für kleinere Events, wie etwa Tagungen, Workshops, Empfänge oder auch private Feiern mit 40 bis 150 Gästen, bietet sich das hauseigene Restaurant mit einer Fläche von 100 Quadratmetern als eigener Veranstaltungsraum an. Hier kann eine Gesellschaft von bis zu 150 Personen verköstigt werden. Die maximale Kapazität des Caterings für das ganze Haus beläuft sich auf 1.700 Personen.

Full Service für jeden Anlass

Ganz gleich für welches Event oder welche Personenzahl – der Musical Dome bietet seinen Kunden immer auch den kompletten Service. „Wir haben die Location, wir haben das Personal, wir haben die Technik. Außerdem sind wir eine Full-Service-Agentur, die für sämtliche Kundenwünsche alles aus einer Hand bietet. Unsere Eventfachleute unter der Leitung von Max Bludau bieten das gesamte Programm von der Ideenentwicklung über die gemeinsame Planung aller Teilbereiche, Projektmanagement, Programmplanung und -organisation. Wir kümmern uns um DJs, Live-Acts, das Showprogramm und alle anderen Kundenwünsche. Auch die Koordination externer Dienstleister übernehmen wir gerne. Und schlussendlich sorgen wir für den reibungslosen Ablauf des gesamten Events.“ Von der Erfahrung durch internationale Showproduktionen profitieren auch die Gäste. „Wir sorgen auch für das passende Mobiliar, die Technik und Dekoration: Tische, Stühle und Lounge-Möbel gibt es entweder hauseigen oder anmietbar, Licht- und Tontechnik können auf Anfrage auch geboten werden. Und last but not least können wir auch im Bereich Entertainment etwas beisteuern: Moderatoren, ein Unterhaltungsprogramm, ein komplettes Bühnenprogramm oder Fun-Module.“ Damit der Musical Dome abends wie tagsüber seine Gäste verzaubert, wird im Hause streng auf eine Top-Ausstattung geachtet. „Aktuell haben wir den kompletten Saal neu bestuhlt, der Teppichboden im Haus ist ganz neu und die Stufen und Emporen sind für den Sommer geplant. Einfach sind solche Renovierungsaktionen nicht, hier bedarf es einer perfekten Planung und zuverlässiger Handwerker.“

Gutes Personal ist entscheidend

In der Eventbranche arbeiten sehr viele Menschen aus Leidenschaft. Die Gastronomieexperten des Musical Dome sind Spezialisten für individuelle Catering-Konzepte, das Personal ist erfahren, freundlich und routiniert. „Hier nutzen wir die Synergien und Möglichkeiten, die uns die Einbindung in ein großes Unternehmen bietet. Die Muttergesellschaft Mehr-BB Entertainment (siehe Kasten) betreibt viele weitere Bühnen, darunter auch das „Capitol Theater“ in Düsseldorf. Unser Team arbeitet für beide Häuser und so können wir Synergien sehr gut nutzen.“

Kein Ende in Sicht

Und wie geht es weiter mit dem Provisorium Musical Dome? Langfristig ist ein Umzug ins Staatenhaus auf der anderen Rheinseite geplant, das setzt aber voraus, dass der Neubau der Oper fertiggestellt wird, und dafür steht noch kein genauer Termin fest. Henning Pillekamp: „Wir sind derzeit in Verhandlungen, noch bis 2024 hierzublieben. Es gibt uns eine große Planungssicherheit.“



Mehr-BB Entertainment – eine starke Mutter
Unvergessliche Momente für das Publikum zu schaffen, das Bewährte weiterzuführen und gleichzeitig neue Formen und Themen für die Bühne zu entwickeln – das treibt die Mehr-BB Entertainment an. Und das mit dem festen Glauben an Visionen und viel Fantasie. Mit ihren Spielstätten und Tourneeveranstaltungen, dem Produzieren von Shows, deren Vermarktung sowie dem dazugehörigen Ticketing in ihren Büros in Berlin, Bochum, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Mannheim deckt die Mehr-BB Entertainment das gesamte Live-Entertainment-Spektrum ab. Sie gehört damit gleichzeitig zu einem der größten Anbieter in der Theaterbranche im deutschsprachigen Raum. Unter der Geschäftsführung von Maik Klokow, Ralf Kokemüller und Dr. Ingo Stein arbeiten heute rund 660 Mitarbeiter an den sechs Firmenstandorten. Die Mehr-BB Entertainment ist außerdem ein Unternehmen der britischen Ambassador Theatre Group (ATG), die mit ihren Spielstätten, Produktionen und Ticketing-Portalen weltweit führend in der Live-Entertainment-Branche ist.

Henning Pillekamp, vom Praktikant zum (doppelten) Theaterleiter
In Schwaben aufgewachsen, kam er 2000 zum Betriebswirtschafts-Studium nach Köln. Ein Job in der Musical-Branche war schon immer sein Traum, seit er mit 16 in Stuttgart den „Tanz der Vampire“ sah. Zu sehen, wie ein so großer Apparat funktioniert, einmal im wahrsten Wortsinn hinter die Kulissen zu blicken, das war schon damals sein Berufswunsch. Nach dem Abschluss begann er als Praktikant beim Geschäftsführer der Mehr! Entertainment und stieg später zum Assistenten des kaufmännischen Direktors auf. Seit 2015 leitet er das assoziierte Capitol Theater in Düsseldorf und seit 2017 auch den Musical Dome in Köln. Sein berufliches Fazit: „Ich habe das große Glück, meine Leidenschaft mit meinem Beruf verbinden zu können. Das macht mich sehr froh.“

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

Musical-Dome

Musical-Dome

Adresse:
Goldgasse 1,
50668 Köln
Telefon:+49 (0) 211 / 73 44 - 169

Suche