brainLight: Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördern

brainLight und H-BRS führen Gesundheitsprojekt fort
Jost Sagasser, brainLight GmbH
Jost Sagasser, brainLight GmbH
Gesundheitspotenziale fördern und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz stärken – und das auch bei Mitarbeitern, die ansonsten weniger gesundheitsaffin sind – sind die Ziele des gemeinsamen BGM-Projekts der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) und brainLight. Bereits auf dem „Life Balance Day 2016“ wurden die ersten Ergebnisse des Projekts „Gesundheitskompetenz durch nachhaltige Sensibilisierung“ vorgestellt. Jetzt wurde die Maßnahme, an der 46 Unternehmen mit 1.297 Mitarbeitern teilnahmen, fortgeführt und von der H-BRS ausgewertet. Die Probanden nutzten das brainLight-Komplettsystem über einen Zeitraum von zwölf Wochen und entspannten dabei quasi auf Knopfdruck. Dieses führt zu einer Änderung des Bewusstseins für die eigene Gesundheit und das Gesundheitsverhalten. Handlungsfelder gibt es genug: Vom Bewegungsmangel über Suchtmittelmissbrauch und psychische Belastungen bis hin zur Fehlernährung reicht die Spannweite gesundheitlicher Probleme. Mit dabei waren Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, wie die Bundespolizei, die AOK Schwäbisch Gmünd, Ratiopharm, die Stadtwerke Lübeck oder der Flughafen Paderborn-Lippstadt. Die Ergebnisse zeigten, dass knapp 90 Prozent der Teilnehmer mittelstark bis sehr stark positiv in ihrer Einstellung zur Gesundheit beeinflusst wurden. Auch auf die psychische Arbeitsfähigkeit nahm die Maßnahme bei knapp 90 Prozent einen mittelstarken bis sehr starken positiven Einfluss. Und letztlich fühlten sich rund 90 Prozent der Befragten nach der Maßnahme körperlich und seelisch viel wohler. Mitmachen konnten Unternehmen mit zehn bis 150 Mitarbeitern und einem Ruheraum. Fast 60 Prozent der Teilnehmer waren Frauen, die 45- bis 54-Jährigen waren am stärksten vertreten. Dabei arbeiten rund 80 Prozent der Mitarbeiter im Sitzen. Nahezu die Hälfte der Teilnehmer nutzten das Entspannungssystem zwei- bis dreimal wöchentlich.
Ausgabe 08/2018