Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft

Münch App als Kommunikationsplattform
Geschäftsführer Dirk Hennies und Michael Petr
Geschäftsführer Dirk Hennies und Michael Petr
Die Digitalisierung ist in aller Munde. Gerade die weltweite Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig digitale Lösungen sind. Informationen sollen schnell, einfach, überall und am besten jederzeit verfügbar sein. Beispiele hierfür findet jeder von uns täglich. Ob minutengenaue Infos zur Verspätung der Bahn per Handy, die Unterschrift beim Postboten auf einem Touchpad, Fragen, die von „Siri“ oder „Alexa“ beantwortet werden, oder die Suche nach einer neuen Wohnung gestaltet sich, dank entsprechender Portale, spielend einfach. Die Immobilienbranche ist sehr stark von zwischenmenschlichen Interaktionen abhängig, denn schließlich ist das eigene Zuhause einer der persönlichsten Bereiche des Menschen. Deshalb ist es wichtig, gewissenhaft abzuwägen, in welchen Bereichen die Digitalisierung einen wirklichen Mehrwert bietet. Wir stellen daher den Wohnungseigentümer und Mieter an die Spitze unseres Denkens und wollen mit digitalen Lösungen den Service verbessern ­–­ schneller, einfacher, einfach besser! Neben der Einführung des Dokumentenmanagement Systems ELO hat MÜNCH die Abläufe der Buchhaltung und Rechnungslegung vollständig digitalisiert. „Zudem können unsere Eigentümer Belegprüfungen digital von zu Hause am PC durchführen. Darüber hinaus erfolgt zurzeit die Integration der ,Münch App‘ über das Immobilienportal facilioo zur Kommunikation mit uns über Belange ihrer Immobilie. Hier stehen Informationen, Dokumente und wichtige Unterlagen einfach zur Verfügung, um mit uns in einen offenen Dialog treten zu können.“ „In den folgenden Jahren werden wir weitere Projekte vornehmen, die diesen Dialog weiter fördern. Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten, die die Digitalisierung uns und Ihnen bietet und sind voller Vorfreude, mit und für Sie diese spannenden Projekte gemeinsam anzugehen.“
Ausgabe 02/2021