Image
Relevante Botschaften schaffen – Kernaufgabe kreativer Marketing-Arbeit. V. l. n. r.: Hans Knaust, Hendrik Knaust, Ulrich Koch
Anzeige

CD Werbeagentur

Keine Luftschlösser!

Was bedeutet „Full Service“ in Zeiten von Kommunikation 4.0 für eine Kommunikationsagentur? Mit vier Thesen und einer klaren Haltung positioniert Agenturgründer Hans Knaust die CD Werbeagentur in einer Welt der vermeintlich unbegrenzten virtuellen Möglichkeiten: Potenziale nutzen, aber dabei die Bodenhaftung nicht verlieren.



 
1 Wo kommunikatives Multitasking zunimmt, sind RELEVANZ von Botschaft und Medium für die Zielgruppen-Ansprache entscheidend.


Es ist nichts Neues, Daten zu sammeln und Zielgruppen hinsichtlich ihrer Merkmale und ihres Verhaltens zu analysieren. Auch wenn sich Art und Umfang der Datengewinnung und -analyse geändert haben und immense Datenmengen von Algorithmen bewältigt werden: Die richtigen Schlüsse müssen nach wie vor die Marketingverantwortlichen ziehen – und prägnante, relevante Botschaften für die entsprechenden Kanäle kreieren. Das ist und bleibt der Kern jeder Agentur-Arbeit.

2 In der post-faktischen Ära zählen AUTHENTIZITÄT und das Vertrauen in den Absender mehr denn je.

Der Wert einer Botschaft wird immer stärker daran gemessen, von wem sie geliked, kommentiert, geteilt und wiederholt wird. Das Vertrauen in das persönliche, soziale und virtuelle soziale Umfeld steigt, das in Unternehmen und Institutionen sinkt. Aus Testimonials sind Influencer geworden, die Bedeutung des Begriffs Authentizität wandelt sich.

Eine Agentur muss ihre Kunden dabei unterstützen, echte kommunikative Authentizität zu wahren: durch Kontinuität, Verbindlichkeit, Unverwechselbarkeit. Kurz: Glaubwürdigkeit.

3 Realer DIALOG und reale INTERAKTION außerhalb der digitalen Sphäre behalten ihre Bedeutung.

Mit Internet und sozialen Netzwerken ist Kommunikation keine Einbahnstraße. Wo jeder zugleich Sender und Empfänger sein kann, ist mit Gegenverkehr zu rechnen. Es kommunizieren Anbieter und Nutzer – und zwar in Echtzeit. Dennoch: Das Feedback ist medial gefiltert, wesentliche Elemente persönlicher Kommunikation fehlen.

Klassische Foren für Begegnung und Austausch bei Events – etwa Messen, Kongresse oder Publikumstage – sind echte „Live Communication“. Sie ermöglichen den direkten Dialog zwischen Menschen. Hier entstehen Momente mit Mehrwert. Sie sind als solche unverzichtbar.

Social Media und interaktive Technolo-gien müssen eingesetzt werden, um diese Momente und das Publikumserlebnis zu intensivieren: vor, während und im Nachgang von Veranstaltungen.

Veranstaltungs-Websites, individualisiertes Online-Teilnehmermanagement, veranstaltungsbezogene Apps, Virtual-Reality-Präsentationen oder die Möglichkeit zu unmittelbarem Feedback per Votings oder Live-Kommentar erhöhen die Attraktivität von Veranstaltungsformaten, machen aus dem Publikum aktive Teilnehmer, steigern den Wert des direkten Dialogs und schaffen zusätzliche Reichweiten.

4 KREATIVITÄT braucht fundierte und souveräne Umsetzung.

Ohne kreative Idee erzielt auch das avancierteste Kommunikations-Medium keinen Effekt. Mit kreativem Verständnis wird es dagegen sinnvoll in den Kommunikations-Werkzeugkasten integriert. Um Produkte zu verkaufen, sind glaubhafte Nutzenversprechen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren. Damit das gelingt, müssen die Werkzeuge souverän gehandhabt werden – vom Text bis zur visuellen und realen Umsetzung, analog und digital.

Ein zeitlos richtiger Ansatz: Reduktion auf das Wesentliche. Einprägsames Storytelling ermöglicht Kopfkino. Dabei erleben wir die Renaissance des Zeichentrick-, sogar des Stummfilms. Erklärvideos bringen komplexe Sachverhalte oder Produktnutzen auf den Punkt. Animierte Botschaften animieren Käufer oder, wie in diesem Beispiel, Ausstellungsbesucher

FAZIT

Neue Medien und Technologien ergänzen klassische Formen professioneller Marketing-Kommunikation, ersetzen sie aber nicht. Sogar facebook nutzt massiv Citylights und Plakate, um seine Botschaften zu platzieren.

Dabei behalten die Grundregeln erfolgreicher Kommunikation ihre Gültigkeit: Prägnanz, Relevanz und Ästhetik werden auch weiterhin das Rennen um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe machen – egal, ob in „klassischer“ Werbung, in der Live-Kommunikation, multimedial oder online. Nur Agenturen, die das ganze Spektrum beherrschen, können auch aufs Ganze gehen – Full Service für vollen Erfolg!

CD Werbeagentur
-    Gegründet 1985
-    Inhabergeführt
-    Geschäftsführung: Joachim Knaust, Hans Knaust
-    Leitung Kundenberatung Hendrik Knaust
-    26 Mitarbeiter in Troisdorf und Berlin
-    Leistungsspektrum: Full Service (inhouse)
-    Kunden: Ministerien, Bundesinstitutionen,
    Wissenschaft, Konsum-und Investitionsgüter-
    industrie, Handel
-    Schwesterunternehmen für Dialog-Marketing:
    RSP Direktmarketing GmbH, Troisdorf

Ausgabe 04/2018