Image
Das Dienstleistungsunternehmen facilicon mit Hauptsitz in Köln ist bundesweit tätig
Anzeige

„Geht nicht, gibt’s nicht!“

facilicon: Ihr Spezialist für Generalunternehmerleistungen und Komplettanbieter im Facility Management.



Von null auf Platz zwei – diesen Rang eroberte sich die facilicon GmbH als Wachstums-Champion 2017 im Ranking des Magazins „Focus“ in Kooperation mit Statista im Segment der wirtschaftlichen und privaten Dienstleistungen. 2011 gegründet, erreicht das Dienstleistungsunternehmen im Zeitraum von 2012 bis 2015 eine Wachstumsrate von 48 Prozent. Marc Schirmer, Unternehmensgründer und Geschäftsführer des Kölner Unternehmens, blickte auf eine 22-jährige Branchenerfahrung zurück, als er entschied, sich selbstständig zu machen. Construction, Facility Management, technischer Service und Energiemanagement bilden die vier Säulen der facilicon GmbH. Unter dem 80-köpfigen Team sind Architekten, Ingenieure, Kaufleute sowie Facharbeiter aus den verschiedenen Dienstleistungsbereichen. Kurz: ein kompetentes Expertenteam unter einem Dach. Der jährliche Umsatz liegt heute bei 14 Millionen Euro. Im letzten Jahr hat facilicon einen Generalunternehmerauftrag erhalten mit einem Volumen von sechs Millionen Euro.

„Unser Motto lautet: Geht nicht, gibt’s nicht!“, sagt Schirmer. „Wir erstellen für jeden unserer Kunden bedarfsgerecht die beste Gesamtlösung. Unsere kurzen Entscheidungswege, der Austausch mit den unterschiedlichen Experten im Haus, ermöglichen es uns, die Teams für jeden Kunden individuell zusammenzustellen.“ Praxiserfahrung, Flexibilität, Qualität, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit ergeben in der Summe zufriedene Kunden. Daher wundert es nicht, dass das Unternehmen bundesweit viele Stammkunden hat – u.a. in Köln, Düsseldorf, aber auch in Hamburg und München. Die Stammkunden schätzen die individuellen und in der Umsetzung unkomplizierten Lösungen, die das Kölner Unternehmen anbietet. „Am liebsten betreuen wir ein Gebäude über seinen gesamten Lebenszyklus“, sagt der Geschäftsführer. „Unsere Leistungen bieten wir natürlich auch einzeln an – je  nachdem, welchen Bedarf der Kunde hat.“

Construction

Der Generalunternehmer übernimmt Bauvolumen von bis zu acht Millionen Euro als Einzelmaßnahme – als Revitalisierung, Umbau im Betrieb, Erweiterung, Sanierung, Abriss oder Neubau. Die facilicon GmbH versteht sich selbst als zuverlässiger Partner in jeder Lebensphase einer Immobilie. „Unsere Kunden sollen schließlich von unseren Erfahrungen profitieren“, beschreibt Schirmer die Unternehmensphilosophie. „Wir sorgen dafür, dass alle Fachleute und Gewerke termin- und plangerecht koordiniert sind, um den jeweils optimalen Prozessverlauf zu gewährleisten.“ Von der Planung über die Durchführung und Kontrolle bis zur Endabnahme ist der Generalanbieter kompetenter Ansprechpartner für seine Kunden. Auch darüber hinausgehende Kundenwünsche werden erfüllt: die Organisation der Büroeinrichtung oder sogar die Ausrichtung eines Baustellenevents. Darüber hinaus gehören auch Hochbau- und Tiefbaugewerke sowie innovative technische Gebäudeausrüstung (TGA) zum Portfolio des Dienstleisters.

Facility Management

Das Facility Management bildet die zweite wichtige Dienstleistungssäule des Unternehmens. Dazu zählen das technische, das infrastrukturelle sowie das kaufmännische Gebäudemanagement. „Wir leben Facility Management“, betont der Geschäftsführer. Denn nur wenn ein Gebäude und die technischen Anlagen nachhaltig bewirtschaftet werden, können der Werterhalt und die technische Funktionsfähigkeit gesichert werden. Technische Due Diligence, Inspektion, Wartung, Störungsfallmanagement, Serviceleistungen wie Haustechnikerdienste und Verwaltungsaufgaben wie z.B. Beschaffungsmanagement sind nur einige der vielfältigen Dienstleistungen des Anbieters. „Wir betreuen in diesem Segment unterschiedliche Liegenschaften wie Einkaufszentren, Büroimmobilien, Logistik- und Ärztezentren, aber auch Forschungs- und Entwicklungsgebäude, Industriebauten, Sportstätten und Einzelhandelsgebäude“, zählt Schirmer auf.

Technischer Service

In den letzten drei Jahren wurde noch die Abteilung Technischer Service weiter ausgebaut. „Die angefragten Anforderungen und Aufgaben werden immer umfassender. Unsere Antwort darauf ist diese Abteilung, sodass wir jetzt noch effizienter arbeiten können“, erklärt Schirmer. „Und bestimmte Leistungen lassen sich schlichtweg schneller und einfacher mit eigenen Leuten umsetzen.“ Durch diese Eigenleistungstiefe macht es die facilicon GmbH unabhängiger, wenn sie auf die eigenen Mitarbeiter bauen kann.

Der Fokus dieser Servicesparte liegt im Anlagenbau und dem Service im Bereich Kälte-, Klima-, Lüftungstechnik. Aber auch Elektro-, Heizungs- und Sanitärtechnik werden von der GmbH bespielt. Ein Spezialgebiet hat sich bereits herauskristallisiert: der Bau von Testständen in der Automobilbranche. Hier ist der Zeitdruck oft immens – eine Herausforderung, die Schirmers Team mit Kompetenz und Freude meistert.

Energiemanagement

Einen weiteren Grundpfeiler des Unternehmens bildet schließlich das Energiemanagement. Für Bestandsimmobilien wie auch für Neubauten erstellt facilicon das komplette Energiekonzept. „Es sind im Wesentlichen zwei Aspekte, die wir berücksichtigen“, erklärt Dr.-Ing. Sabina Klingner, Leiterin des Facility- und Energiemanagements. „Einmal geht es um die Fragestellung, günstiger Energie bereitzustellen, zweitens, im laufenden Prozess zu schauen, wo in der Energietechnik eines jeden Gebäudes Energie eingespart werden kann.“ Dank der Experten im Team können die individuellen Konzepte umgesetzt und in der Betriebsphase dokumentiert werden. Darüber hinaus ist facilicon als Energieberatungsunternehmen beim TÜV, der IHK und der KfW anerkannt.

„Unser fünftes Firmenjubiläum haben wir in unserem eigenen Firmengebäude in der Zentrale in Köln gefeiert“, freut sich Schirmer. „Wir sind weiterhin auf Expansionskurs.“

Die facilicon ist bundesweit tätig, es gibt bereits Niederlassungen in Hamburg und München. Frankfurt/Main, Stuttgart und Berlin sind als nächste Standorte geplant. In jüngster Zeit hat Schirmer neue Mitarbeiter eingestellt und neue Aufträge akquiriert. Wer weiß: Vielleicht ist beim nächsten Ranking facilicon als Wachstums-Champion die Nummer eins?

Ausgabe 02/2018