Image
JuMP-Sprecher Daniel Wemper stellt im Interview mit MC-Präsident Willi Denecke die Themen der Nachwuchs-Marketingprofis vor
Anzeige

Zukunft mitgestalten

Südwestfalen bewirbt sich um eine weitere Regionale. Nach 2013 könnte das Strukturförderprogramm für 2022 oder 2025 in die Region kommen. Eine Entscheidung darüber fällt im April.



Der Neujahrsempfang mit Vergabe des 25. Südwestfälischen Marketing Preises war für den Marketing Club Südwestfalen nur der Anfang eines spannenden Marketing-Jahres. Mit dem Programm 2017 ist das Feuerwerk an guten Ideen für 2017 ist gezündet. Zudem sind alle Argumente für die Ansprache von neuen Unternehmen, Inhabern und Führungskräften zusammengestellt. Damit werden Beirat und Vorstand die Zukunft des Clubs so gestalten, dass er eine professionelle Bühne für das Marketing ist und zugleich die Marketing-Community für die Region Südwestfalen. Dazu wird aktuell in fünf Projektgruppen gearbeitet, die 2016 im Rahmen von zwei Zukunftsworkshops sowie mehreren Arbeitsgruppen festgelegt wurden. 1. Networking 2. Geschäftlicher Mehrwert 3. Lernen und Wissen 4. Markenwahrnehmung 5. Kooperationen. Wer Interesse hat, in einer Projektgruppe mitzuarbeiten, ist herzlich willkommen.
Gleiches gilt für die Aktivitäten der Junior Marketing Professionals (JuMPs). Sprecher Daniel Wemper gab beim Neujahrsempfang einen Einblick, welche Projekte derzeit im Fokus stehen: Kooperationen mit Hochschulen, Wachstum, eigene Veranstaltungen und eine neue Auszeichnung speziell für junge Unternehmen. Zudem arbeiten die Nachwuchskräfte aktiv an der Mitgliedergewinnung. Dafür werden sie die Beziehungen des Clubs zu Hochschulen nutzen und konkrete Kooperationen anstreben. Das kann zum Beispiel eine Stellenbörse sein, über die sich Marketingclub-Mitglieder über frei verfügbare Kapazitäten von Studenten informieren können. Andersherum haben die Studenten über die Stellenbörse die Möglichkeit, heimische Unternehmen mit freien Stellen kennen zu lernen. Somit wird der Wirtschaftsstandort Südwestfalen greifbarer. Ebenfalls neu im Club ist die Position der DMV-Botschafterin. Diese Aufgabe hat Nina Claudy übernommen. Sie ist damit Verbindungsglied zwischen Deutschem Marketing Verband und den Clubmitgliedern vor Ort und informiert diese über Zusatzangebote wie Studien oder Weiterbildungsangebote des Dachverbandes.

Ausgabe 02/2017