Image

Detlef Müller


Erfahrungsgemäß ist es für alle Unternehmer, die sich mit dem Thema Unternehmensnachfolge befassen, „das erste Mal“. Der Gedanke ans Aufhören ist fremd, es gibt keine Erfahrung mit diesem Schritt. Die verständliche Furcht vieler Unternehmer vor dieser vielleicht wichtigsten Lebensentscheidung zeigt, dass es offensichtlich mit dem „richtigen“ Testament und einer steueroptimalen Gestaltung nicht getan ist. Falsche Erwartungen oder Emotionen der Akteure behindern den Übergabeprozess. Der Erfolgsfaktor ist der Mensch, daher spielt gerade in diesem Bereich das Vertrauen eine wesentliche Rolle. Insbesondere die Kommunikation untereinander muss wie selbstverständlich funktionieren, denn dies ist für mich eine wesentliche Voraussetzung für ein effizientes und zukunftsorientiertes Ergebnis. Im Mittelstand lassen sich das Unternehmen und die Familie nicht voneinander trennen. Das Unternehmen „sitzt immer mit am Tisch“ und andersherum strahlen die Beziehungen in der Familie stets auf das Unternehmen aus. Gefühle und Erwartungen, Werte und Regeln sind in den beiden Systemen ganz unterschiedlich ausgeprägt. Das Unternehmen ist rational strukturiert, die Beziehungen sind grundsätzlich kündbar und als Tauschmittel dient Geld; die Familie dagegen ist emotional strukturiert, die Beziehungen der Familie sind unkündbar ausgelegt und als Tauschmittel dienen Liebe und Dankbarkeit. Konflikte, die schon lange schwelen, verhindern dann die glatte Übergabe. Es kommt zu emotionalen Störungen, das ganze Thema wird verschoben und verdrängt – oder einfach irgendwie durchgezogen. Die Scherben ruinieren oft die Familie – finanziell und emotional. In diesem Szenario benötigen die Unternehmer eine Lösung. Der Unternehmer, sein Unternehmen und seine Familie brauchen daher einen Lotsen, einen erfahrenen und interdisziplinär geschulten Nachfolgeberater, der denkomplexen Prozess der Vermögensübergabe umfassend versteht. Meine Philosophie ist es, Ihnen nicht nur meine gesamte Erfahrung und Qualität zur Verfügung zu stellen, sondern auch das gesamte gebündelte Know-how meines funktionsfähigen Expertenteams. Unternehmensberater unterschiedlicher Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Bänker und Psychologen ziehen an einem Strang. Das ist erforderlich für eine erfolgreiche Beratung im interdisziplinären Nachfolgeprozess. Dies kann ich anbieten, denn ich habe entsprechende Experten im Hintergrund, die ich fallweise hinzuziehen kann. Gerne kooperiere ich mit Ihren Beratern. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Kreativität und Sorgfalt. Ich halte es daher für unerlässlich, die Nachfolge langfristig zu planen und zu betreuen. Die Notfallplanung ist der ideale Einstieg für eine Unternehmensnachfolge. Sowohl der übergebende Unternehmer als auch der Nachfolger müssen sich bewusst sein, wie vielschichtig der Prozess der Unternehmensnachfolge fast immer ist – Optionen gegeneinander abzuwägen, um die optimale Umsetzung zu begleiten und zu koordinieren. Selbstverständlich ist jederzeit sichergestellt, dass die Sensibilität und Diskretion im Prozess stets gewährt bleibt. Als KMU-Fachberater Unternehmensnachfolge® sehe ich meine Aufgabe darin, Sie wie ein Lotse durch Ihren Nachfolgeprozess zu begleiten oder zu koordinieren. Ich werde dafür sorgen, dass die Ziele und Regeln für den Übergabeprozess aufgestellt und beachtet werden. Um den komplexen Anforderungen der Übergeber und Übernehmer gerecht zu werden, habe ich aufbauend auf praktischen Erfahrungen ein ganzheitliches Konzept zur Nachfolgeberatung entwickelt.

Post

Ausgabe 05/2017

Facetten in der Unternehmensnachfolge

Erfahrungsgemäß ist es für alle Unternehmer, die sich mit dem Thema Unternehmensnachfolge befassen, „das erste Mal“. Der Gedanke ans Aufhöre...