Image

System Gerüstbau


Im dritten Jahr in Folge konnte der Lüdenscheider Gerüstbaudienstleister auch 2016 Steigerungsraten über dem Branchendurchschnitt verzeichnen. Neben günstigen Konjunktureinflüssen führt das Unternehmen diese positive Entwicklung auf eine systematische Unternehmensplanung zurück. Kontinuierlich hat sich System Gerüstbau in den zurückliegenden Jahren zum größten Gerüstbaudienstleister Südwestfalens entwickelt. Neben dem heimischen Raum ist das Unternehmen auch in Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet tätig. Ob historische Villa oder komplexe Wohngebäude, ob stark gegliederter Sakralbau oder komplizierte Industrieanlagen – System Gerüstbau ist in der Lage, alle denkbaren Objekte mit dem passenden Gerüstsystem und qualifizierten Fachmonteuren zeitnah und vorschriftsmäßig einzurüsten. „Größe ist dabei für uns kein schmückendes Attribut“, sagt Geschäftsführer Ralf Roswandowitsch, „sondern die Notwendigkeit, den Bedarf jedes einzelnen Kunden bereitstellen zu können. Gerade wenn die Konjunktur brummt, erwarten unsere Kunden doch, dass wir Gewehr bei Fuß stehen und liefern können. Kontinuierliche Investitionen in Gerüstmaterial, Fuhrpark und qualifiziertes Personal haben uns in diese Position gebracht.“

Der Auftraggeber haftet mit


Die Investition in qualifiziertes Personal liegt Gerüstbau besonders am Herzen. Wie andere Branchen auch, sieht sich das Gerüstbaugewerbe aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen mit immer neuen Auflagen und Bestimmungen konfrontiert. Um diesen Anforderungen qualitativ gerecht zu werden und Stilllegungen auszuschließen, sind gut ausgebildete und ständig weiterqualifizierte Gerüstmonteure eine Grundvoraussetzung. War früher einmal ausschließlich die Bau BG für die Ausführungskontrolle der Gerüste verantwortlich, so hat sich diese Verantwortung mit allen Haftungskonsequenzen seit vielen Jahren auf die Gerüstbauer und deren Auftraggeber übertragen. Die darin schlummernden Risiken bei mangelhaft erstellten Gerüsten werden aber bedauerlicherweise immer noch häufig unterschätzt – sowohl bei den Gerüstbauern als auch bei den Auftraggebern.

Kompetenter Ansprech­partner muss erreichbar sein


„Auch um den vorgeschriebenen Verwaltungsaufwand fachlich, zeitlich und kostenmäßig verantwortungsbewusst bewältigen zu können, ist eine gewisse Betriebsgröße einfach erforderlich“, stimmt Ralf-Stefan Kroll zu. Ralf-Stefan Kroll, sein Bruder Bernd und Ralf Roswandowitsch sind geschäftsführende Gesellschafter der System Gerüstbau GmbH – mit klar definierten Zuständigkeiten. „Dennoch können wir uns natürlich auch in der Urlaubszeit oder bei Krankheitsausfall gegenseitig vertreten, sodass unsere Kunden ganzjährig immer einen kompetenten Ansprechpartner vorfinden. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil in dieser Branche. Besonders Industrieunternehmen und öffentliche Auftraggeber nutzen gerade die Ferienzeit, um notwendige Arbeiten ausführen zu lassen. „Ganz zu schweigen von Notfallsituationen, da muss einfach ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort zeitnah erreichbar sein“, ergänzt Bernd Kroll. Den Kunden scheint die Strategie der Systemgerüstbau GmbH zu gefallen. Die Zahlen für das erste Quartal lassen erkennen, die Systemgerüstbau GmbH hält auch 2017 Kurs.

Post

Ausgabe 04/2017

System Gerüstbau wächst mit System

Im dritten Jahr in Folge konnte der Lüdenscheider Gerüstbaudienstleister auch 2016 Steigerungsraten über dem Branchendurchschnitt verzeichnen. Ne...