Image

DD Stahlhandel


„Nach unserer Neugründung im Jahr 2015 hat sich unser Unternehmen im hart umkämpften Spaltbandmarkt erfolgreich etabliert“, sagt Pero Dincic, Geschäftsführer von DD Stahlhandel. „Seit unserer Gründung engagieren wir uns für unsere Kunden mit allen Mitteln. Erst wenn unsere Kunden zufrieden sind, sind wir auch zufrieden!“ Keine Frage, Engagement ist unerlässlich, aber ohne erstklassige Produkte erreicht man keine positive Reputation. Mit vorangegangener und neu gewonnener Erfahrung arbeitet DD Stahlhandel mit Umsätzen von bis 30.000 Tonnen im Jahr. Der Betrieb aus Plettenberg arbeitet und handelt mit Spaltbädern, Coils und Zuschnitten aus Warmbreitband und kaltgewalztem bzw. feuerverzinktem Stählen. Er bietet eine professionelle Stahlsoftware für die Abwicklung sowie eigene Büros in Plettenberg und Bad Laasphe. Ein Maschinenpark existiert in der Kooperation mit den Lohnspaltbetrieben.
Kunden des Betriebs sind  hauptsächlich die große Automobilindustrie, Bau- und Elektroindustrie, wie aber auch die Zulieferindustrie unterschiedlichster Branchen. „Qualitätsmanagement ist in unserem Bereich sehr wichtig. In allen Prozessschritten wird der hohe Standard abgesichert, den nationale und internationale Kunden täglich von DD Stahlhandel erwarten“, so Pero Dincic weiter. „Ziel dieses Qualitätsmanagement-Systems ist, neben der Null-Fehler-Strategie, die systematische Optimierung der Prozesse und Produkte zum optimalen Nutzen unserer Kunden.“ Seit dem Gründungsjahr ist das Unternehmen nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Damit ist garantiert, dass die internen Unternehmensabläufe internationalem Standard entsprechen. „Eine schnelle Reaktionsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität, darauf kommt es in unserer Branche an. Wir verfügen über eine entsprechende Markterfahrung, regional und europaweit.“ Zum besonderen Service der Sauerländer zählt die Just-in-time-Belieferung – es kann bereits am nächsten Tag geliefert werden. „Just in time beliefern wir beispielsweise das Automobilwerk von Renault.“ Möglich machen das derzeit vier Mitarbeiter, langjährige Beziehungen zu den Stahlwerken und ein Gespür für Trends. „Wir streben danach, unsere Kunden durch Informationsvernetzung und spezieller Stahl- Software den höchsten Standards zu bieten. Denn wir wissen: Digitale Vernetzung von Industrie und Handel in mittelständischen Betrieben sorgen für hohe Leistung und Kundenwachstum.“ Eine Strategie, die funktioniert: Im Gründungsjahr 2015 erwirtschaftete DD Stahlhandel einen Umsatz von 1,2 Millionen Euro, 2016 waren es bereits 6,60 Millionen Euro und im diesen Jahr planen wir bereits 12 Millionen Euro. „Als nächstes steht der Kauf einer Lagerhalle mit neuem Büro an, um mehr Vorräte lagern zu können.

Post

Ausgabe 06/2017

Engagement ist unerlässlich

„Nach unserer Neugründung im Jahr 2015 hat sich unser Unternehmen im hart umkämpften Spaltbandmarkt erfolgreich etabliert“, sagt Pero Dincic, Geschäftsführer von DD Stahlhandel. „Seit unsere...

Post

Die größten Stahlhändler in Südwestfalen

Hier finden Sie Die größten Stahlhändler in Südwestfalen, die vom SÜDWESTFALEN MANAGER in einem entsprechenden Branchenvergleich identifiziert wurden.