Image
Dr. Ilona Lange, Andreas Rother und Ralf Kersting (v.l.) Foto: Wolfgang Detemple

Neuer IHK-Präsident gewählt

Andreas Rother tritt Nachfolge von Ralf Kersting an



Andreas Rother, Inhaber des IT-Dienstleistungsunternehmens ahd in Ense, ist von der Vollversammlung zum neuen IHK-Präsidenten gewählt worden. Im Januar tritt er die Nachfolge von Ralf Kersting an. Einen besonderen Schwerpunkt seines Engagements wird er auf die Digitalisierung und die Berufsausbildung legen. Rother ist Mitglied der IHK-Vollversammlung sowie des Haushaltsausschusses und war bis Ende August dieses Jahres im Weiterbildungsbeirat des Bildungsinstituts für den Kreis Soest engagiert. Er wurde am 22. September 1960 in Meschede geboren, ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in Soest. Nach seiner kaufmännischen Berufsausbildung und seiner Zeit bei der Bundeswehr nahm Rother zunächst mit 20 Jahren eine leitende Position in einem Betrieb an, bevor er mit 23 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und 1984 ein Unternehmen für Bürotechnik gründete. Später kam die IT-Sparte hinzu. Sein heutiges Unternehmen ahd GmbH & Co. KG mit dem Hauptsitz in Ense gründete er 1987. Inzwischen gehören Standorte in Dortmund, Münster, Berlin und Frankfurt am Main dazu, an denen insgesamt 107 Mitarbeiter, davon 40 in Ense, beschäftigt werden. Zur Kernkompetenz des modernen IT-Dienstleisters gehört die infrastrukturelle Einrichtung von Rechenzentren mittelständischer Betriebe und deren Datenmanagement: Egal, ob beim Kunden vor Ort, in ahd-Rechenzentren (Frankfurt am Main) in einer Cloud oder als Hybrid – das bedeutet, ein Teil der Daten liegt auf der Infrastruktur des Kunden und ein Teil in der Cloud der ahd-Rechenzentren.

Ausgabe 10/2017