Image
(Foto: PS-Truckphotos 2015)
Anzeige

Fabelhaft vielseitig

Die Freudenberger Full-Service-Druckerei mrd verwandelt den unscheinbaren Rohstoff Papier in kreative Druckprodukte.



Wer die Internetpräsenz des 1994 gegründeten Unternehmens aufsucht, wird mit „Herzlich willkommen im Siegerwald!“ begrüßt – und auch die weiterführenden Informationen zum Leistungsumfang der Druckerei sind mit Bildern aus einem dichten Tannenwald hinterlegt. „Wir sehen die Natur um uns herum als Inspirationsquelle für innovative Druckprodukte“, schildert Inhaber Oliver Homrich. Und da der Wald als Synonym für eine Welt der Fabeln steht, wurde daraus auch das Firmenmotto abgeleitet: Man will den Kunden „Fabelhaftes“ bieten. Kreative und kundenorientierte Lösungen vor allem in den Bereichen Mailings und Selfmailer zählen zu den Kernkompetenzen von mrd. Für ihre außergewöhnlichen Produkte, die beim Betrachter einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wurden die Südwestfalen bereits mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie ausgezeichnet.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hat sich der 45 Mitarbeiter starke Betrieb vor allem in technischer Hinsicht weiterentwickelt – nicht zuletzt, um den Anforderungen einer speziellen Branche gerecht zu werden: „Die Möbelbranche macht rund 60 Prozent unseres Umsatzes aus“, erklärt Oliver Homrich. Daher sieht es die Druckerei als ihre Aufgabe an, den Endkunden kostengünstig mit besonderen „Gimmicks“ anzusprechen. Neben konventionellen Tätigkeiten bietet mrd viele Speziallösungen wie etwa eine Selfmailer-Straße, die auf bis zu 25 Meter modular erweitert und kombiniert werden kann. „Wir wickeln die komplette Produktion im Haus ab. Dadurch sind die Wege kurz, und wir können sehr flexibel agieren. Auch wenn ein Kunde nach einem Wochenende, das nicht den erwünschten Umsatz gebracht hat, sich am Montag kurzfristig zu einem Mailing entschließt“, erläutert Oliver Homrich.
Ob nun Prospekte, Mailings oder Beilagen gestaltet werden: Stets gilt es, effiziente Lösungen zu finden, die dennoch Aufsehen erregen. Durch den hohen technischen Standard kann die Siegerländer Druckerei fast alle Arbeitsschritte maschinell erledigen und damit die Kosten niedrig halten – bei Stückzahlen von 1.000 bis zu 2,8 Millionen. Neben den gängigen Verfahren wie Stanzen und Prägen stellt auch das Aufbringen von Duft- oder Rubbellack sowie die Veredelung mit Metallicfarbe kein Problem dar. Für besondere Effekte greift mrd auf hochpigmentierte Farben und Lacke zurück.
Ein- und Vierfarb-Digitaldrucksysteme sowie verschiedene Inkjet-Systeme ergänzen das Leistungsspektrum der Freudenberger. Die für die Kuvertiermaschinen benötigten Briefumschläge können mit bis zu vier Farben nonstop im Haus bedruckt werden, und auch außergewöhnliche Falzungen sowie das Aufspenden von Responseelementen wie Warenproben, Karten oder CDs sind möglich.
Seit dem Umzug in den Neubau im 18.000-Einwohner-Städtchen Freudenberg im Jahr 2002 hat Oliver Homrich im Jahrestakt in neue, hochmoderne Maschinen und Anlagen investiert, mit denen die Geschäftsbereiche Druckerei, Lettershop und Weiterverarbeitung ausgebaut werden. Erst seit Kurzem steht eine Maschine im Haus, mit der mrd die INFOCARDS der Deutschen Post verarbeiten kann. Damit die Logistik zum Ausbau des Geschäfts passt, kümmert sich der Geschäftsführer auch um die entsprechenden Lizenzen. Seit vier Jahren ist der zertifizierte Lettershop für Postwurfspezial auch Performance Partner der Deutschen Post und Partner für den GoGreen-Versand. Zuletzt wurde die Lizenzierung für FSC/PEFC-Papier abgeschlossen. Denn wer die Natur als Inspirationsquelle nutzt, der legt auch Wert auf eine nachhaltige Waldwirtschaft.

Ausgabe 06/2015