Image
Hans Eckhoff (Geschäftsführer), René Dahlhaus (staatlich geprüfter Techniker) (v.l.)
Anzeige

Eckhoff

Das Elektrohandwerk ist eine zukunftsorientierte Branche. Neue Geschäftsperspektiven eröffnen sich durch die großen Themen der Zeit: Digitalisierung und Energiewende.



Die Ausrichtung auf innovative Techniken und gleichbleibend hohe Qualitätsstandards sind das Erfolgsgeheimnis des Traditionsunternehmens Eckhoff GmbH. Der hoch spezialisierte Dienstleister in den Bereichen Sanitärtechnik, Heizungsbau und Lüftungstechnik blickt auf eine über 80-jährige Firmengeschichte zurück. Ursprünglich in Ennepetal gegründet, befindet sich der Betriebssitz mittlerweile im Gevelsberger Gewerbegebiet West. Hier entstand vor mehr als zehn Jahren ein Neubau mit Werkhalle und Bürogebäude. Zu dem umfangreichen Maschinenpark gehören, neben den branchenüblichen Maschinen, auch eigene Gerüste und Schwerlasttransportgeräte sowie eine Regenerierstation zur Wasserbehandlung von Heizungs- und Kälteanlagen. Von dem Firmensitz aus betreut das Unternehmen Privat- und Geschäftskunden wie beispielsweise die Deutsche Bahn AG, Technische Betriebe Ennepetal, die Getec Wärme & Effizienz AG oder auch den Landschaftsverband Rheinland. „Aufgrund der Einkaufsmöglichkeiten bei den verschiedensten Großhändlern bieten wir die gesamte Produktpalette von allen namhaften Herstellern im Sanitärbereich an“, sagt Geschäftsführer Hans Eckhoff. Im Bereich der Heizungsanlagen haben wir uns auf die Hersteller Viessmann und Weishaupt spezialisiert.“ Die Eckhoff GmbH beschäftigt derzeit 21 Mitarbeiter. „Unsere Monteure verfügen alle über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Anlagenmechaniker und werden laufend durch Fortbildungen an die neuen Standards herangeführt. Darüber hinaus sind wir ein Ausbildungsbetrieb und profitieren in der Zukunft von gut ausgebildetem Nachwuchs.“

Ausgabe 03/2017