Image
In der Ausstellung befindet sich eine große Auswahl an neuster Sicherheitstechnik – vom Türschloß über die Alarmanlage bis zum Tresor
Anzeige

Auf der sicheren Seite

Vom Schlüsseldienst zum innovativen Sicherheitsunternehmen: Schumann Sicherheitstechnik realisiert durchdachte Konzepte für exponierte Gebäude.



Mit den gewachsenen Ansprüchen an die Gebäudesicherheit hat sich Schumann GmbH Sicherheitstechnik, Traditionsbetrieb seit 70 Jahren, zu einem bedeutsamen Anbieter für innovative Sicherheitstechnik entwickelt. „Den Schlüsseldienst, den wir schon damals angeboten haben, gibt es zwar immer noch“, erklärt Dietmar Korbeslühr, geschäftsführender Gesellschafter, „doch die Prioritäten haben sich verschoben. Heute konzentrieren wir uns in erster Linie auf das innovative Geschäft mit mechanischem und elektronischem Einbruchschutz und Kontrollsystemen.“
Zu den Leistungen des Unternehmens zählt auch die Entwicklung von Sicherheitssystemen für exponierte Gebäude, die einen besonderen Schutz benötigen. So organisierten die Iserlohner etwa alle sicherheitsrelevanten Maßnahmen für das Sparkassen-Karree in Hagen – inklusive Aufschaltung zum Wachdienst, Videosystem und Zugangsregelung.
Mit einem umfangreichen Produktportfolio, langjährigem Know-how und großer Beratungskompetenz begegnet das Unternehmen den ständig wachsenden Sicherheitsansprüchen im 21. Jahrhundert – im privaten wie im gewerblichen Bereich.
Dank erstklassiger Lieferanten verfügt Schumann über ein breit gefächertes Angebot, das sich Kunden auch in einer neuen Ausstellung des Betriebs anschauen können.
Die Sicherheitstechnik des Familienbetriebs, der 21 Mitarbeiter beschäftigt, wird von Banken, Hotels, Krankenhäuser, öffentlichen Einrichtungen, Universitäten sowie namhaften Unternehmen aus ganz NRW genutzt. „Wir kombinieren konventionelle mechanische Systeme mit elektronischen Zutrittskontrollen und Überwachungssystemen, sind Ansprechpartner für die Projektierung bis hin zur Ausführung und übernehmen auch Services und Reparaturen“, sagt Dietmar Korbeslühr, der das Unternehmen zusammen mit Timo Neise in der dritten Generation leitet. So werden Güter und Werte wirkungsvoll geschützt. Ein gutes Gefühl.

Ausgabe 02/2017