Image
40 Asylsuchende aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Eritrea sowie Ghana besuchten die Firma Mennekes Elektrotechnik in Kirchhundem

Asylsuchende zu Gast

Werksrundgang und Gespräche über Ängste und Hoffnungen



Am 3. November besuchten 40 Asylsuchende aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Eritrea sowie Ghana auf Einladung von Dieter Mennekes das Unternehmen Mennekes Elektrotechnik in Kirchhundem. Bei einem ausführlichen Werksrundgang durch die Produktion zeigten sich die Besucher sehr interessiert und beeindruckt von der modernen Technik in allen Abteilungen. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss gab es einen regen Austausch im Gespräch. Unter anderem erzählten die Besucher dabei von ihrem großen Wunsch, die deutsche Sprache zu lernen, um möglichst schnell eine Arbeitsstelle oder zumindest, als Einstieg, einen Praktikumsplatz hier in Deutschland zu finden. Außerdem schilderten sie eindrucksvoll Geschehnisse aus ihrer von Kriegen zerstörten Heimat und die Sorge um ihre Familien. Es wurde klar, dass man den jetzt hier lebenden Menschen jede Unterstützung geben muss, damit eine echte Integration gelingen kann.

Ausgabe 10/2015