Image
Dr.-Ing. Marcus Brücher

Wechsel der Standortleitung

Dr. Marcus Brücher ist neuer Standortleiter bei Siemens in Duisburg-Hochfeld



Wachwechsel der Standortleitung bei Siemens in Duisburg-Hochfeld: Dr.-Ing. Marcus Brücher (44) wurde mit Wirkung zum 01. September 2016 Nachfolger von Dr. Martin Pfund (54), der den Standort drei Jahre lang erfolgreich führte und sich nun auf weitergehende internationale Aufgaben für Siemens konzentriert. „Unser Werk entwickelt sich seit Jahren positiv. Als Kompetenzzentrum für Verdichter bedienen wir verschiedenste Industriezweige auf der ganzen Welt. Mit unserem Megatestcenter, der hochmodernen Logistik und der planmäßig fortschreitenden Digitalisierung unserer Fertigung entwickeln wir uns zum Vorzeigestandort im Fertigungsverbund des Dresser-Rand-Geschäfts von Siemens. Mein Ziel ist es, diese positive Entwicklung mit unseren rund 2.500 engagierten Mitarbeitern auf lokaler Ebene weiter voranzutreiben“, erläutert Dr. Brücher. Der neue Standortleiter studierte Maschinenbau an der Technischen Universität Berlin, wo er auch promovierte und beim dortigen Fraunhofer Institut wissenschaftlich arbeitete. Im Jahr 2004 kam er als Leiter des Auftragsmanagements ins Berliner Gasturbinenwerk zu Siemens. Vier Jahre später wechselte Dr. Brücher nach Duisburg, wo er die Leitung der Fertigung von Statoren (unbewegliche Teile eines Verdichters) übernahm. Parallel baute er einige Monate lang für Siemens das Duisburger Schwesterwerk für Verdichter in Russland auf.

Ausgabe 09/2016