Image
SENATOR INTERNATIONAL realisiert auch am Augsburger Standort maßgeschneiderte Verpackungslösungen für Güter in sämtlichen Größenordnungen (Quelle: SENATOR Verpackung)
Anzeige

Verpackung und Versand aus einer Hand  

SENATOR INTERNATIONAL realisiert kundenspezifische Verpackungslösungen und bietet Logistikkonzepte für den Versand an. Spezialisiert ist das Team außerdem auf Beratungs- und Consultingleistungen sowie auf die Durchführung von Schulungen.



Schon zu früher Stunde herrscht am Wittener Standort der SENATOR INTERNATIONAL Verpackungs GmbH reger Betrieb: Gleich mehrere Gabelstapler befördern Holzkisten verschiedenster Größenordnungen behutsam an den für sie vorgesehenen Platz, während andernorts ein Spezialkran tonnenschweres Frachtgut auf ein Speditionsfahrzeug verlädt. In den großzügigen, mit modernsten Geräten ausgestatteten Betriebshallen fertigen Spezialisten zur gleichen Zeit maßgeschneiderte Verpackungen und bereiten bereits die nächsten Güter gewissenhaft für den Versand vor. Besuchern wird schnell klar: Hier greift jedes Rädchen nahtlos ineinander. Schließlich sind auf dem Firmengelände echte Profis am Werk, die mit Organisationstalent, Know-how, handwerklichem Geschick und innovativen Fertigungsverfahren perfekte Verpackungslösungen für jedes Produkt realisieren. Das Team liefert aber nicht nur die richtige Hülle für den Transport, sondern sorgt ebenfalls dafür, dass die verpackten Güter sicher ans Ziel gelangen: Als Tochterunternehmen des global agierenden Logistikdienstleisters SENATOR INTERNATIONAL kann die Firma nämlich außerdem mit ausgeklügelten Logistikkonzepten für den weltweiten Versand aufwarten.

Rundum-sorglos-Paket

„Wir bieten ein Rundum-sorglos-Paket an“, sagt Geschäftsführer Michael Nöll. „Unsere Auftraggeber können sich somit unbesorgt auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und sich sicher sein, dass ihre Transportgüter ebenso unbeschadet wie pünktlich am Zielort ankommen.“ Zum Leistungsspektrum zählen neben Konzeption, Vertrieb und Herstellung von Industrieverpackungen aus Holz, der Konservierung der Güter sowie der Realisierung kundenspezifischer Verpackungslösungen für Luft- und Seefahrt auch Beratungs- und Consultingleistungen. Besonders gefragt sind zudem die Schulungen und Seminare, die SENATOR INTERNATIONAL regelmäßig durchführt. Diese richten sich insbesondere an Unternehmen, die ihre Güter selbst verpacken möchten. Im Mittelpunkt stehen dabei u.a. Themen wie Gefahrgut, Luftfracht oder Ladungssicherung. „Als Dienstleister wollen wir sowohl qualitativ hochwertige Arbeit als auch einen umfassenden Service bieten.“
Dieser beginnt bei einer intensiven Beratung, in deren Rahmen sämtliche Verpackungs- und Transportschritte den Anforderungen des Kunden entsprechend geplant werden. Hauseigene Diplom-Ingenieure führen dann statische Berechnungen durch, um sicherzustellen, dass die Kistenkonstruktionen den Belastungen wirklich standhalten. Zum Einsatz kommt bei der Planung moderne Computertechnologie, mit der CAD-basierte Fertigungszeichnungen oder Modellsimulationen erstellt werden.

Geschultes Fachpersonal

Da all diese Aufgaben umfassendes Fachwissen erfordern, legt Michael Nöll großen Wert darauf, ausschließlich bestens geschultes Fachpersonal einzusetzen, das sich stetig weiterbildet. „Hervorragend ausgebildete Mitarbeiter in sämtlichen Unternehmensbereichen sind aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg.“ Deshalb habe er auch stets den Nachwuchs im Blick: Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, bildet das Unternehmen, das Mitglied der Industrie- und Handelskammer ist, selbst Holzmechaniker aus. Dabei weiß der Geschäftsführer genau, worauf es in der Branche ankommt: Michael Nöll verfügt selbst über jahrelange Erfahrung in den Bereichen Verpackung und Exportverpackung. Bevor er zu SENATOR INTERNATIONAL kam, war er bereits als Geschäftsführer für zwei renommierte Verpackungsunternehmen tätig, zuletzt führte er erfolgreich eine auf Industrieverpackungen spezialisierte Firma in Wuppertal. „Mein Ziel ist es nun, SENATOR in die Zukunft zu führen.“
Ohnehin kann das Unternehmen bei der Umsetzung der Aufträge auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen: Immerhin feierte die SENATOR INTERNATIONAL Verpackungs GmbH, die Mitglied im Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) ist und über ein nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem verfügt, im Jahr 2013 ihr 50-jähriges Bestehen. Angefangen hat alles mit einem Fertigungsbetrieb für Zigarrenkisten, aus dem 1963 die Z&B Verpackungsgesellschaft mit dem Schwerpunkt Holzverpackung für den Maschinen- und Anlagenbereich hervorging. Mitte der Neunzigerjahre erfolgte schließlich die Integration in die SENATOR INTERNATIONAL Spedition GmbH.
Dank dieses starken Verbundes erhalten die Kunden nun Verpackungs- und Logistikleistungen aus einer Hand. „Das Mutterunternehmen befördert Güter auf der Schiene, der Straße sowie auf dem Luft- und Seeweg. Unsere Aufgabe ist es, dem Kunden aufzuzeigen, welcher Versandweg für ihn der günstigste und vernünftigste ist.“ Da der Logistikspezialist mit Sitz in Hamburg über weltweite Niederlassungen verfügt, ist sichergestellt, dass das SENATOR-Team die Fracht nicht nur in Deutschland auf die Reise schickt, sondern sie auch auf jedem Kontinent der Erde entgegennimmt. Es sorgt dafür, dass die Produkte am Ankunftsort fachgerecht entladen werden. „Wir decken somit die gesamte Dienstleistungskette vom Verpacken über das Versenden bis hin zum Entladen am Zielort ab.“

Spezialisten für Gefahrgut

Mit ihrem Firmensitz in Witten und einer Niederlassung in Augsburg bedient das Unternehmen Kunden in ganz Deutschland. Händeln können die Verpackungs- und Logistikprofis übrigens jede Fracht – vom einzelnen Schuhkarton über Serienfertigungen bis hin zu Schwergutverpackungen für Güter in sämtlichen Größenordnungen und Gewichtsklassen. Spezialisiert ist das Team außerdem auf Sonderkisten sowie auf Gefahrgut. Schließlich sind an beiden Standorten Gefahrgutbeauftragte tätig. Selbst komplexe Aufgaben wie das Verpacken von gekühltem Gefahrgut, das per Luftfracht versendet wird, stellen für die Profis kein Problem dar. Als reglementierter Beauftragter des Bundesluftfahrtamtes ist SENATOR INTERNATIONAL ohnehin für die Verpackung von Luftfracht prädestiniert. In Augsburg verfügen die Verpackungsexperten zudem über eine moderne Paletten-Nagelmaschine, mit der Sonderpaletten produziert werden können. Somit sind sie für alle Herausforderungen gerüstet.
Zum Kundenkreis zählen schwerpunktmäßig Industriekunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilbranche, dem Aerospace-Bereich und vielen weiteren Gebieten.
Eine tragende Rolle spielt bei der Produktion der Verpackungen vor allem der vielseitige Werkstoff Holz. „Wir sind uns unserer Verantwortung im Umgang mit dieser wertvollen Ressource bewusst. Deshalb verwenden wir ausschließlich Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, das wir von regionalen Sägewerken beziehen“, erklärt der Geschäftsführer. Ebenso am Herzen liegt ihm die Zufriedenheit seiner Kunden: „Unser Ziel ist es, den Auftraggeber im Geschäftsalltag zu unterstützen. Dafür setzen wir alle Hebel in Bewegung – auch, wenn die Zeit knapp ist.“

Industrie 4.0 im Blick

Um weiterhin die hohen Anforderungen erfüllen zu können, bereitet sich das Unternehmen schon jetzt auf zukünftige Herausforderungen vor. „Wir beobachten kontinuierlich, wie sich die Industrie aufstellt, und versuchen, sie auf ihrem Weg mit Verpackungsdienstleistungen zu begleiten. Derzeit beschäftigt uns insbesondere der Weg in Richtung Industrie 4.0, den wir ebenfalls mitgehen.“ So ist es SENATOR INTERNATIONAL bereits gelungen, Software zu implementieren, die eine verbesserte Planbarkeit und Vernetzung ermöglicht. „Diese Angebote entwickeln wir stetig weiter“, verrät Michael Nöll. „Es war schon immer unser Ziel, den Wettbewerbern in allen Bereichen der Verpackung und des Versandes eine Schuhspitze voraus zu sein – und das soll auch in Zukunft so bleiben.“

Ausgabe 01/2018