Image
Die Empfangshalle der Gerd Breuer GmbH wirkt mit ihren mehr als vier Meter hohen Glasscheiben und den bulligen Scania-Zugmaschinen beeindruckend
Anzeige

Scania-Mekka am Rande des Reviers

Die Duisburger Gerd Breuer GmbH ist eine der größten Scania-Vertretungen Deutschlands. Das Unternehmen bietet alle Dienste rund um Scania-Lkw und Busse – vom Verkauf über Finanzierung und Vermietung bis zu Wartung, Reparatur und Fahrertraining.



Bereits von Weitem ist sie nicht zu übersehen: die beindruckende, 400 Quadratmeter große Empfangshalle der Gerd Breuer GmbH. Direkt über dem Eingang leuchtet der weiße Scania-Schriftzug auf matt dunkelgrauem Grund und daneben, hinter mehr als vier Meter hohen Glasscheiben, ruhen mehrere bullige Scania-Zugmaschinen, die ihren Titel „King of the Road“ offenbar nicht umsonst tragen. Völlig unprätentiös wirkt dagegen Geschäftsführer Jörg Breuer in seinem schlicht-modernen Büro. Sein „Scania-Mekka“ am Rande des Reviers soll vor allem ein Wohlfühlort für seine Kunden sein. „Mit der Wolfsburger Autostadt können wir zwar nicht konkurrieren, aber wir freuen uns, wenn wir die Übergabe eines neuen Fahrzeugs gebührend inszenieren dürfen“, erklärt Breuer lächelnd. „Verhandlungen und Besprechungen finden in unserer gläsernen Lounge statt, die eigentliche Schlüsselübergabe natürlich in der großen Halle.“

Professionelle Einweisung und effektives Fahrertraining

Neben einer guten Show liefert die Duisburger Scania-Vertretung ihren Kunden allerdings auch ganz handfeste Vorteile: Übergeben werden Neufahrzeuge immer mit einer gründlichen Einweisung, die auch schon mal zwei Stunden dauern kann, und bei Bedarf bekommen Scania-Fahrer auch ein ganztägiges Training. „So eine Zugmaschine ist ein wertvolles Arbeitswerkzeug. Je besser man damit umgeht, desto weniger Schäden oder gar Stillstand gibt es“, weiß Jörg Breuer. „Deshalb bieten wir den Fahrern eine fünfstufige Schulung zu Themen wie Fahrtechnik, Kraftstoffverbrauch, Ladungssicherung und Umweltschutz an.“ Für eine Rundumversorgung über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs sorgen die umfassenden Scania-Serviceverträge mit ihren flexiblen Reparatur- und Wartungslösungen. Dazu kommt das Angebot des Scania-Fleetmanagements, das durch intelligente Vernetzung und Datenerfassung dazu beiträgt, dass die Fahrzeuge optimal genutzt und betrieben werden.

Perfekte
Werkstattorganisation

Sollte doch einmal etwas schiefgehen oder werden Routine-Wartungen fällig, bietet die Werkstatt am Breuer-Stammsitz in Duisburg-Beeck einen schnellen und professionellen Service. „Vor allem freitags und samstags arbeitet unsere Werkstatt auf Hochtouren“, so der Duisburger Unternehmer. „Gearbeitet wird in den zwei Werkstatthallen vor allem mit modernen Hebeanlagen, die eine über sieben Tonnen schwere Zugmaschine problemlos anheben können. Und auch die benötigten Ersatzteile – vom Filter bis zur kompletten Achse – sind stets zu fast 100 Prozent vor Ort verfügbar. Auf diese Weise wartet und repariert das 41-köpfige Werkstattteam täglich etwa 35 bis 40 Fahrzeuge. Darüber hinaus verfügt die Firma Breuer über mehrere, gut ausgestattete Werkstattfahrzeuge. Das Abschleppen liegen gebliebener Scania-Fahrzeuge besorgt ein Kooperationspartner. Ein besonderes Schmankerl für die Fahrer der reparierten Lkw sind die bequemen Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Breuer-Gelände und die kleine VW-UP-Flotte für schnelle Heimfahrten.

Nichts außer Scania

„Für uns ist Scania eine Lebensphilosophie“, betont Jörg Breuer stolz. „Wir sind eine der größten Scania-Niederlassungen Deutschlands und wir warten, reparieren und verkaufen ausschließlich Scania-Lkw.
Nur so können wir unseren Kunden die außergewöhnliche Qualität garantieren, die wir jetzt bieten.“ Das von der Gerd Breuer GmbH betreute Gebiet reicht von Kleve bis Mönchengladbach und Remscheid. Neben dem Hauptstandort Duisburg existiert eine Zweigniederlassung in Wuppertal.

Ausgabe 01/2018