Image
Der erweiterte Fuhrpark der Pauli-Gruppe besteht nun aus 32 Fahrzeugen, davon 14 Großfahrzeuge wie LKW, Traktoren und Unimogs
Anzeige

GaLaBauer auf Wachstumskurs

Pauli. Garten + Forstbetrieb ist auf Winterdienst, Garten- und Landschaftsbau sowie auf Baumfällungen und Gartenpflege spezialisiert. Im Bereich Baumdienst ist Pauli seit der Übernahme der Firma Feldhaus nun noch breiter aufgestellt.



Verschneite Betriebsgelände, rutschige Zufahrten und vereiste Parkplätze treiben so manchem Unternehmer im Winter Sorgenfalten ins Gesicht. Witterungsbedingte Behinderungen oder Unfälle können schließlich ebenso teure wie schmerzhafte Konsequenzen nach sich ziehen. Kunden der Pauli. Garten + Forstbetrieb GmbH müssen sich über diese Probleme jedoch keine Gedanken machen: Als Spezialist für Schneeräumungen und Winterdienst ist das Hattinger Unternehmen mit einem leistungsstarken, modernen Fuhrpark rund um die Uhr im Einsatz, um betreffende Flächen von der weißen Pracht zu befreien.

„Wenn wir gebraucht werden, sind wir zur Stelle – dafür muss der Kunde uns in der Regel nicht mal anrufen“, sagt Geschäftsführer Markus Pauli, während er am PC aktuelle Wetterdaten abruft. Dank spezieller Wettersoftware haben die Winterdienst-Experten Temperaturen, Schneeverhältnisse und -grenzen jederzeit im Blick. „Selbst bei extremen Witterungsverhältnissen sichern wir unseren Kunden schnelle Reaktionszeiten zu und sind innerhalb von 60 Minuten vor Ort“, ergänzt Geschäftsführer Dane Hippler. „Somit können sich unsere Kunden stets auf ihr Kern­-
geschäft konzentrieren.“

Leistungsstarker Fuhrpark

Im Fuhrpark sind von LKW mit Schneepflug über vollautomatische Streuautomaten bis hin zu Schmalspurfahrzeugen sämtliche Fahrzeuge verfügbar, die für Aufgaben verschiedenster Größenordnungen benötigt werden. Sogar auf großen Firmengeländen mit Flächen von über 100.000 Quadratmetern kann das Team vom Pauli. Garten + Forstbetrieb die Schneeräumung zuverlässig durchführen. Zudem befreien die Fachleute Gehwege, Bürgersteige, Privatwege oder -straßen in ganz Nordrhein-Westfalen von Schnee und Eis. Insgesamt verfügt das Unternehmen über 32 Fahrzeuge, davon 14 Großfahrzeuge wie LKW, Traktoren und Unimogs. Ihre Winterdiensttätigkeit bietet die Firma Pauli im 24-Stunden-Bereitschaftsdienst an. Neben der Flexibilität setzt das Unternehmen vor allem auf höchste Qualitätsstandards. „Wenn uns ein Kunde beauftragt, müssen wir dafür sorgen, dass die Mitarbeiter der jeweiligen Firma sicher zu ihrem Arbeitsplatz kommen und der Betriebsablauf gewährleistet ist. Damit das gelingt, setzen wir auf astreine Qualität“, erklärt Pauli. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit seien für sein Team selbstverständlich.

Kontinuierliches Wachstum

Wie der Name schon sagt, ist Pauli aber auch auf den individuellen Garten- und Landschaftsbau sowie auf den Baumdienst spezialisiert. Vom Rasenmähen über das Schneiden von Hecken bis hin zur Reinigung von Dachrinnen und der Gefahrenbaumfällung übernimmt das Team alle anfallenden Aufgaben, die für die Aussicht auf eine gepflegte Grünanlage erledigt werden müssen.

Der Erfolg gibt Pauli recht: Das im Jahr 2000 – mit nur einem Fahrzeug – gegründete Unternehmen hat sich seither sukzessive vergrößert. 2012 bezog das Team den heutigen Hauptsitz, der vor drei Jahren um eine neue Werkstatthalle erweitert wurde. Derzeit beschäftigt die Pauli. Garten + Forstbetrieb GmbH 13 Mitarbeiter am Standort Hattingen. Mit der vollständigen Übernahme der Feldhaus & Co. GmbH mit Sitz in Gelsenkirchen und Bocholt zum 01. März 2017 hat das Unternehmen seinen Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Der Baumdienst Feldhaus wurde vom ehemaligen Geschäftsführer Heinrich Feldhaus seit 1985 geführt und verfügt aktuell über 13 Mitarbeiter. Durch die Übernahme der Feldhaus & Co. GmbH kann Pauli seinen Kunden nun ein noch breiteres Leistungsspektrum im Bereich des Baumdienstes anbieten, das von Baumfällung und Baumschnitt über Fräsarbeiten bis hin zur Entsorgung reicht. „Wir freuen uns besonders darüber, dass wir im Zuge der Übernahme alle Arbeitsplätze des Baumdienstes Feldhaus erhalten konnten. Denn mehrere der Mitarbeiter sind teilweise bereits seit 30 Jahren im Betrieb und verfügen über einen dementsprechend großen Erfahrungsschatz“, sagt Geschäftsführer Markus Pauli.

Service für Baum, Garten und Gebäude

Die Arbeitsbühnenflotte im Bereich Baumdienst besteht nun aus sechs LKW-Arbeitsbühnen und einer Spezialarbeitsbühne auf einem Kettenfahrgestell. Mit diesen Maschinen können Arbeiten in einer Höhe von bis zu 35 Metern durchgeführt werden. Weiterhin stehen Baumkletterer, LKW-Gliederzüge, Forstschlepper sowie verschiedenen Forstmaschinen wie Baumstubbenfräsen und Forstmulcher zur Verfügung. „Mit der erweiterten Flotte können wir flexibler und effektiver auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren. Aufgrund der zwei zusätzlichen Standorte in Gelsenkirchen und Bocholt ist es uns nun seit dem Frühjahr 2017 möglich, unsere Leistungen NRW-weit anzubieten“, so Pauli weiter. Durch den Einsatz modernster Technik kann sich die Pauli-Firmengruppe den Marktverhältnissen anpassen und noch effizienter agieren.

Neben Privatkunden zählen vor allem kommunale und gewerbliche Auftraggeber zum Kundenkreis. Seit 2013 verfügt Pauli darüber hinaus über einen professionellen Objektservice für Gebäude aller Art. „Hier bieten wir ein Rundum-Paket und kümmern uns unter anderem um Kleinreparaturen, die Betreuung von Fremdfirmen oder Schließtätigkeiten“, erklärt Dane Hippler. „In einigen Fällen können unsere Gärtner und unsere Handwerker gemeinsam zum Kunden fahren; dadurch gelingt es, Kosten deutlich zu optimieren.“

Standorttreu und zukunftsorientiert

Auch im vergangenen Jahr haben Markus Pauli und Dane Hippler nochmals kräftig in innovative Fahrzeuge und Maschinen investiert. Denn den Geschäftsführern ist bewusst, dass eine Erweiterung der Fahrzeug- und Maschinenflotte die Leistungsfähigkeit ihres Unternehmens entscheidend optimiert. Mit dem Erwerb eines zusätzlichen Betriebsgrundstücks Anfang 2018 am Stammsitz hat sich die Pauli-Gruppe zudem klar zum Standort Hattingen bekannt. Das neue Areal bietet nun weiteren Platz für Maschinen- und Lagerkapazitäten.

Als Ziel für 2018 und darüber hinaus hat sich die Geschäftsführung vorgenommen, die Markposition des Unternehmens als einer der führenden Baumdienste in der Region weiter auszubauen. Daher werden im laufenden Jahr auch weitere Arbeitsplätze in den Geschäftsfeldern GaLaBau und Baumdienst durch die Einstellung weiterer Baumpfleger und gelernter Forstwirte geschaffen. Zudem möchte man weiter in moderne Technik investieren und das Leistungsspektrum durch die Schaffung neuer Unternehmenszweige erweitern. Ganz im Sinne der Devise von Geschäftsführer Pauli, die lautet: „Stillstand ist Rückschritt“.

Ausgabe 01/2018