Image
Burkhardt Jordan, Inhaber von Jordan Fuhr Meyer
Anzeige

Beratung aus einer Hand

Rechtsrat, Steuerberatung, betriebswirtschaftliches Know-how: Eine Kanzlei, die das alles unter einem Dach anbietet, macht es Unternehmern leichter.



Jordan Fuhr Meyer deckt als überörtliche Kanzlei mit Rechtsanwälten, Fachanwälten und Steuerberatern schon seit fünf Jahrzehnten Kernbedürfnisse von Unternehmern ab. Insgesamt 58 Mitarbeiter – davon 21 Rechtsanwälte, Fachanwälte und Steuerberater – arbeiten mittlerweile in Bochum und den Niederlassungen in Düsseldorf, Köln, Dortmund, Duisburg, Essen und Marsberg. „Wir sind eine inhabergeführte Kanzlei und legen großen Wert auf eine persönliche und vor allem regelmäßige Kommunikation mit unseren Mandanten“, sagt Inhaber Burkhardt Jordan. „Denn nur wer seine Mandanten kennt und um ihre Anliegen weiß, kann kompetent, vorausschauend und erfolgsorientiert arbeiten“, ergänzt er. Daher berät und betreut die Kanzlei Jordan Fuhr Meyer ihre Mandanten umfassend in einem sogenannten „Dreiklang“, nämlich in steuerberatender, betriebswirtschaftlicher und juristischer Hinsicht. „Das ist heutzutage relevant: In einem immer komplexer werdenden Umfeld wird es gerade in Rechtsfragen immer wichtiger, einen starken und kompetenten Partner an der Seite zu haben, der Antworten aus einer Hand und ohne Umwege liefern kann“, so Burkhardt Jordan.

Nachfolge und Vererbung

Antworten aus einer Hand sind in einem Bereich besonders wichtig, nämlich bei der Unternehmensnachfolgeregelung bzw. Erbfolge. Denn nicht immer gelingt es, die nächste Generation reibungslos ans Steuer zu setzen. Vor allem in Familienunternehmen ist Streit oftmals vorprogrammiert. In vielen Fällen stellt die Nachfolgefrage eine echte Herausforderung dar, bei der insbesondere menschliche, familiäre, betriebswirtschaftliche, rechtliche, steuerrechtliche und psychologische Aspekte zu berücksichtigen sind. Die Nachfolgeregelung hat für die Beteiligten oftmals existenzielle Bedeutung – da ist Hilfe auch im Wege der Erbrechtsmediation eine gute Möglichkeit, um erhitzte Gemüter zu beruhigen, Probleme zu strukturieren und in einem gemeinsamen Diskussionsprozess eine Lösung zu erarbeiten. Eine Streitvermeidung durch planvolle Vertragsgestaltung bietet hierbei das KompetenzCentrum Erbrecht der Kanzlei Jordan Fuhr Meyer an (siehe auch Infos unter: www.erbrecht24.com). Auch beim Verkauf oder der Liquidation von Unternehmen ist Jordan Fuhr Meyer ein erfahrener Partner.

Helfer bei Fiskus-Problemen

Das Steuerstrafrecht ist ein weiteres Thema, das ganz schön an den Nerven rütteln kann. Deshalb bildet es einen weiteren Eckpfeiler der Kanzlei Jordan Fuhr Meyer. Denn wer Probleme mit dem Fiskus vermeiden will oder bereits Ärger mit dem Finanzamt hat, benötigt schnell juristischen Beistand. Jordan Fuhr Meyer hat zu diesem komplexen Themenbereich eine Infoseite ins Leben gerufen, auf der insbesondere die freiwillige Selbstanzeige umfangreich erläutert ist: www.steuerstrafrecht24.de. Selbst bei einer ordentlichen Buchführung kann eine Betriebsprüfung mit einer Steuernachzahlung oder Schlimmerem enden, wenn erhebliche Fehler nachgewiesen werden. Die professionelle Hilfe der Rechtsanwälte von Jordan Fuhr Meyer dient dazu, diese Folgen zu vermeiden oder zu minimieren.

Kernkompetenz Wirtschaft

Die Kanzlei wurde vor rund 50 Jahren von einem Einzelsteuerberater in Bochum gegründet, der später als Präsident der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe fungierte. Seit 2001 berät die Kanzlei auch in Rechtsfragen. Der Fokus liegt dabei seit jeher auf Wirtschaftsrecht, insbesondere auf Handels- und Gesellschaftsrecht, Steuer- und Steuerstrafrecht sowie auf Banken- und Kapitalmarktrecht. Einige Mitarbeiter sprechen Englisch, Französisch, Russisch, Ukrainisch und Chinesisch. Eine Spezialität ist die Begleitung von Unternehmen beispielsweise aus China oder Russland bei ihrer Ansiedlung in Deutschland. „Ein großes Plus ist zudem, dass wir für unsere Mandanten 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche erreichbar sein können und sie auf Wunsch auch bei Auslandsreisen begleiten und beraten“, so Jordan.

Personalzuwachs

„Wir haben in den letzten 50 Jahren bewiesen, dass wir ein zuverlässiger Partner in Bochum, für die Metropole Ruhr und darüber hinaus sind. Wir haben aber auch Visionen und setzen diese sukzessive um.“ Dies zeigt sich z.B. am gewachsenen Geschäftsfeld der Beratung ausländischer Investoren bei ihren Niederlassungsplänen in Deutschland. „Den Anforderungen und Wünschen unserer Kunden werden wir auch in Zukunft Rechnung tragen – wir bleiben am Ball“, verspricht Burkhardt Jordan. Die Kanzlei scheint dabei auf einem guten Weg zu sein. So ist der Mitarbeiterstamm derart gewachsen, dass die Kanzlei ihren Stammsitz in Bochum kürzlich in andere Räumlichkeiten verlegen musste.

Ausgabe 08/2017