Image
Axel Deilmann zeigt Unternehmern, wie sie Hürden überwinden und einen erfolgreichen Kurs einschlagen können (Foto: Deilmann Business Consulting)

Mit vollen Segeln auf Erfolgskurs

Deilmann Business Consulting bringt mittelständische Unternehmen durch Fördermittelberatung, Krisenmanagement, Controlling und Nachfolgeberatung in die Erfolgsspur.



„Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel anders setzen.“ Diese Überzeugung, die Aristoteles einst so treffend formulierte, teilt auch Axel Deilmann: Der Inhaber der Deilmann Business Consulting zeigt Unternehmen in jeder Phase ihrer Entwicklung, wie sie Hürden überwinden und einen erfolgreichen Kurs einschlagen können – egal ob sie in ruhigem Fahrwasser treiben, ein Sturm aufzieht oder sie zu sinken drohen. Schließlich ist die Essener Unternehmensberatung auf die Bereiche Fördermittel, Krisenmanagement, Business Transformation, Controlling und Nachfolgeregelungen spezialisiert und kann somit eine umfassende Betreuung bieten. „Wir überlassen nichts dem Zufall“, betont der Diplom-Betriebswirt und zertifizierte Fördermittelberater. „Auf standardisierte Methoden verzichte ich ganz bewusst. Stattdessen setze ich auf eine individuelle Beratung, die sich nicht in den engen Grenzen systemischer Analysen bewegt.“

Umfassende Fördermittelberatung

Dabei kann er auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen: Nach seinem BWL-Studium in Köln arbeitete Deilmann in mittelständischen Unternehmen und besetzte in dieser Zeit verschiedene kaufmännische Führungspositionen. 2010 entschied er sich jedoch für den Schritt in die Selbstständigkeit: Der heute 50-Jährige absolvierte eine Ausbildung zum Fördermittelberater und gründete 2011 „Deilmanns Fördermittelpunkt“ in Essen. „Vom Existenzgründer, der für den Start in die Selbstständigkeit finanzielle Mittel benötigt, bis zum etablierten Industriebetrieb, der in neue Technik investieren möchte – Fördermöglichkeiten gibt es für die verschiedensten Vorhaben in sämtlichen Wirtschaftszweigen“, sagt der Experte. „Dabei stehen für jeden Fach- und Funktionsbereich eines Betriebes spezielle Förderprogramme zur Verfügung.“ Sich auf einen Schwerpunkt zu spezialisieren kam für den Diplom-Betriebswirt jedoch nicht infrage: „Egal ob man in Forschung und Entwicklung, Produktion, Personalentwicklung, Marketing oder Vertrieb investieren möchte, mein Ziel ist es, umfassend zu beraten und für jede Firma die passende Förderung zu finden.“ Immerhin stehen auf Europa-, Bundes- und Landesebene 3.200 öffentliche Förderprogramme wie Zuschüsse, Förderfinanzierungen, öffentliche Beteiligungen, Bürgschaften und Garantien zur Verfügung. Um im Meer dieser sich kontinuierlich verändernden Fördermöglichkeiten den Überblick zu behalten, setzt Deilmann Business Consulting seit jeher auf regelmäßige Weiterbildungen. Somit erfüllt Axel Deilmann die Voraussetzungen für seine Akkreditierung bei wichtigen Förderinstitutionen. Davon profitieren letztendlich auch seine Mandanten: Das Honorar für akkreditierte Fördermittelberater wird nämlich anteilig von öffentlichen Fördergebern bezahlt. Bund oder Land übernehmen im Westen bis zu 50 Prozent und im Osten bis zu 80 Prozent der Kosten. Damit seine Mandanten darüber hinaus die benötigten Fördermittel erhalten, hat Axel Deilmann ein dreistufiges Beratungsmodell entwickelt. Am Anfang steht eine tief greifende Analyse der Ausgangssituation: „An dieser Stelle können wir schon sehen, ob ein Antrag überhaupt eine Chance auf Erfolg hat; förderfähig sind grundsätzlich nur Unternehmen, die nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten stecken und die mit dem zu fördernden Vorhaben noch nicht begonnen haben.“ Eine lizenzierte Fördermitteldatenbank wird dann nach geeigneten Programmen durchsucht. „Meine Empfehlung stelle ich dem Mandanten bei einem persönlichen Gespräch vor.“ Im nächsten Schritt beginnt die Konzeptionsphase: Ziel ist es, die Fördergeber davon zu überzeugen, dass die geplante Investition förderfähig ist. In der anschließenden Umsetzungsphase werden die notwendigen Anträge gestellt und der eingehende Bescheid geprüft.

Unterstützung in der Krise

Nach dem erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit erhielt Axel Deilmann zunehmend Anfragen von Unternehmen, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und auf Fördergelder hofften, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Zwar waren diese Firmen nicht förderfähig, dennoch wusste der Fördermittelberater, wie er ihnen helfen konnte: „Als Angestellter war ich viele Jahre im Bereich Restrukturierung und Sanierung tätig; außerdem verfügte ich noch immer über ein großes Netzwerk von fachkundigen Sanierungsexperten.“ Daher war er in der Lage, für einen seiner Mandanten ein Restrukturierungskonzept zu erarbeiten, das erfolgreich umgesetzt werden konnte. Aus diesem Mandat erwuchs schließlich die zweite Säule der Deilmann Business Consulting: das Krisenmanagement. „Unternehmer schieben eine wirtschaftliche Schieflage meist auf kurzfristige Ereignisse und können die strukturelle Tragweite der Situation, die oft eine lange Vorgeschichte hat, erst sehr spät erkennen. Doch je mehr Zeit verstreicht, umso schwieriger wird es, das Ruder noch herumzureißen.“ Wird das Unternehmen zu einem Sanierungsfall, sind schmerzliche Einschnitte für die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit unabdingbar. „Deshalb sollte man bereits bei den ersten Anzeichen einer Krise den Rat eines Experten einholen.“ Im Bereich Business Transformation unterstützt Deilmann übrigens auch Unternehmen, die sich noch nicht in einer Krise befinden und lediglich einen neuen Weg einschlagen möchten, um für zukünftige Herausforderungen oder Marktveränderungen gerüstet zu sein.

Transparenz durch Controlling

„Befindet sich ein Unternehmen aber in einer tiefen Krise, verlangen Banken oftmals ein fortlaufendes Controlling, bevor sie Restrukturierungskonzepte akzeptieren; viele kleine und mittelständische Betriebe können das jedoch nicht leisten.“ 2014 gründete Axel Deilmann aus diesem Grund „Deilmanns Controlling Lotse“, der beim Aufbau eines effizienten und wirksamen Controllings hilft. Mit einer professionellen Software gelingt es ihm nicht nur, relevante Zahlen zusammenzufassen, sondern diese auch zu interpretieren: „Wir werten sie aus und stellen sie in einen Zusammenhang. Das ermöglicht Rückschlüsse auf Stärken und Schwächen, die über die Aussagefähigkeit des Betriebsergebnisses weit hinausgehen.“ Einmal im Monat stellt der Controlling-Experte seinen Kunden die Auswertung im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs mithilfe anschaulicher Grafiken und Tabellen vor. Unternehmer erhalten dadurch mehr Transparenz für zukünftige Entscheidungen. Sie erkennen sofort, ob die angestrebten Unternehmensziele erreicht wurden oder ob neue Maßnahmen notwendig sind. Um seinen Kunden einen Rundum-Service bieten zu können, berät Axel Deilmann seit 2014 auch bei Fragen rund um die Nachfolgeregelung. Auf diese Weise gelingt es letztlich, Mandanten von der Gründung bis zum Verkauf ihres Unternehmens umfassend zu beraten. In jeder Sparte setzt der Essener übrigens auf Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein sowie auf ein hohes Maß an Flexibilität: Seinen Mandanten steht er auf Wunsch außerhalb der regulären Öffnungszeiten und am Wochenende zur Verfügung, um schwierige Sachverhalte abseits des hektischen Alltags besprechen zu können. Bei sehr komplexen Anforderungen besteht zudem die Möglichkeit, auf ein Experten-Netzwerk zurückgreifen. So schafft er es, ein Unternehmen selbst unter widrigen Bedingungen auf Erfolgskurs zu halten.

Ausgabe 03/2017