Image
Christian Klauder, Jörg H. Iseke , Frank R. Witte, Gabriele Döbler, Rolf A. Königs, Gunar Rusack (vorne v.l.) sowie Dr. Marcus Jankowski, Dr. Klaus-Peter Starke, Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink und Dieter Schruff (hinten v.l.)

Die Mächtigsten in Rhein-Wupper

Bergischer Unternehmertag 2017 in Wuppertal



Die Spitze der mächtigsten Manager in Rhein-Wupper zerbröselt. Nachdem der ehemalige Spitzenreiter im Ranking, Eon (111,6 Mrd. Euro in 2015), letztes Jahr Uniper abspaltete und nach Essen abwanderte, hat sich die Spitze des Rankings auch in diesem Jahr weiter gelichtet. So hat sich auch die 2016er Nr. 1, die Metro Group (59,2 Mr. Euro in 2016), aufgespalten und belegt nun mit Olaf Koch (Metro) und Peter Haas (Ceconomy) die Ränge 1 und 2 des Rankings. Die aktuelle Nr. 1 macht also nur noch 36,5 Mrd. Euro Umsatz – rund ein Drittel des 2015er Wertes. Auch über die Top 100 hinweg zeigt sich ein leichter Umsatzrückgang: Machten die 100 größten Unternehmen der Region im letzten Ranking noch 320,7 Milliarden Euro Umsatz bei 1.202.525 Beschäftigten, sind es aktuell „nur“ noch 309,7 Milliarden Euro (-3,4 Prozent) mit immerhin 1.247.057 Beschäftigten (+3,7 Prozent).

Ausgabe 08/2017