Image
Geschäftsführer Reinhold Kroker
Anzeige

Kroker-Werbeprofi

Gute Werbung kommt aus Krefeld



Die Schwalmtaler Firma Kroker-Werbeprofi ist bereits seit 1990 ein viel gefragter Spezialist für Leistungen in den Bereichen visuelle Kommunikation und Werbetechnik. „Wir beraten unsere Kunden ausführlich von der Planung bis zur Umsetzung der Werbemaßnahme – also vom Entwurf bis zur Fertigstellung bzw. Endmontage“, erklärt Firmengründer Reinhold Kroker, der seit 1973 im Schilder- und Lichtreklamehandwerk tätig ist. Der Geschäftsführer legt viel Wert auf das Know-how und die hohe Handwerksqualität seines Betriebs: „Wir sind tatsächlich echte Werbeprofis, weil wir eine klassische Ausbildung durchlaufen haben und unser Handwerk in all seinen Facetten beherrschen. Leider gibt es mittlerweile eine Fülle an ‚Garagenfirmen’, die z.B. Fahrzeugbeschriftungen anbieten, aber von Werbetechnik keine Ahnung haben“, erklärt Kroker. Sein Unternehmen profiliert sich als flexibler Allround-Dienstleister, der seinen Kunden von der Logo-Entwicklung und CI-konformen Werbelösungen über die Grafik- und Mediengestaltung bis hin zur Einholung von Baugenehmigungen sämtliche Services aus einer Hand bietet. Zum Leistungsportfolio gehören zudem die Lieferung von beleuchteten bzw. unbeleuchteten 3D-Buchstaben, die Fahrzeugbeschriftung, der Digitaldruck, die Fassaden- und Banner-Beschriftung sowie die Verlegung von Sicht- und Sonnenschutzfolien. Ganz gleich, ob es sich um einfache oder hochwertige Werbung handelt: Die Profis der Firma Kroker finden stets individuelle Lösungen, die auf die speziellen Erfordernisse der Kunden abgestimmt sind. Das Unternehmen unterstützt u.a. Messebauer mit Werbetechnik und ist stolz darauf, Großkunden wie Banken, bekannte Konditoreibetriebe oder Energieversorger bereits viele Jahre lang zu betreuen. Fahrzeugbeschriftungen werden auch am Wochenende durchgeführt, wenn der Kunde seine Fahrzeuge gerade nicht benötigt. Auch kurzfristige Aufträge nimmt die Firma Kroker, deren Kundenstamm weit über den Niederrhein hinausreicht, gerne an.

Ausgabe 06/2017