Image
Erik und Walter Peiffer leiten den Familienbetrieb für Landmaschinen
Anzeige

„Perfektion kennt keine Alternative“

Der Niederrhein Manager hat sich beim Sommerfest der Gronau GmbH umgehört und bei Kunden, Geschäftspartnern und Wegbegleitern nach ihren Erfahrungen mit den Wegbergern gefragt.



[BILD1]
Nicole Schmitz-Schulz, Bauherrin

Die Firma Gronau hat für uns einen Umbau in einem bestehenden Penny-Markt durchgeführt und wir waren super zufrieden. Die Zusammenarbeit war einfach rundum gut. Mir hat besonders imponiert, dass Lutz Gronau immer erreichbar war und sehr schnell auf E-Mails und Anrufe reagiert hat. Dabei hatten unsere Gesprächszusammenfassungen immer Hand und Fuß. Das ist etwas, das man sich wünscht, was man aber ganz selten findet.

[BILD2]
Otto von der Heide, VDH Projektmanagement GmbH

Ich habe die Gronaus als Bauherrenvertreter 1993 kennengelernt und wir haben uns in dieser Zeit nicht ein einziges Mal „gekloppt“. Als Dienstleister muss ich ihnen auf die Finger gucken, aber ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass Gronau der angenehmste Vertragspartner ist, den wir seit über 20 Jahren haben. Das fängt an bei der Planung, die sehr detailliert, konsequent und an Professionalität kaum zu überbieten ist. Es gibt wenige, die das so beherrschen.

[BILD3]
Bernd Baltes, Baltes Bedachungen
Mir gefällt das Paket Gronau: Das Unternehmen ist kontinuierlich gewachsen, überzeugt mit menschlichen Qualitäten und Verlässlichkeit. Wenn es Probleme gab, wurden diese immer in einer harmonischen Art gelöst. Ich muss ehrlich sagen, dass diese Entwicklung des Gronau-Pakets mit den Youngstern eine wirkliche Prädestination ist für eine weitere Zusammenarbeit, und man ist einfach stolz, wenn man derartige Auftraggeber hat. In meinen Augen kennt Perfektion keine Alternative.

[BILD4]
Frank Bongartz, Bongartz Versorgungstechnik
Wenn die Gronaus genug Aufträge für mich hätten, würde ich für keinen anderen mehr arbeiten. Es war immer eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit und wir haben nie Probleme gehabt. Seit 2007 arbeiten wir bereits ohne Pause zusammen.

[BILD5]
Dieter Wagels, DAST-Schweißtechnik
1999 hat Gronau für uns in der Rekordzeit von dreieinhalb Monaten einen 1.000 Quadratmeter großen Betrieb gebaut. Besonders gut hat mir die Zuverlässigkeit und Termintreue sowie die gesamte Betreuung während der Bauphase gefallen. Man musste sich persönlich um nichts kümmern und hatte immer eine Ansprechperson.

[BILD6]
Hans-Wilhelm Hambloch, IPH Handelsimmobilien
Es ist ein tolles Familienunternehmen. Die Gronaus sind mit Leib und Seele Unternehmer. Sie haben sehr viel Geduld mit ihren Kunden, was dazu führt, dass man erfolgreich arbeiten kann. Es gibt hier im Haus eine Wasserwaage, auf der „Haus-segen“ geschrieben steht: Das passt sehr gut, denn hier ist der Haussegen wirklich im Lot. Gronau ist ein vorbildliches Unternehmen, das zu seinem Wort steht.

[BILD7]
Toni Baltes, A+B Hides GmbH
Wir haben im Laufe einer 30-jährigen Zusammenarbeit nur gute Erfahrungen mit Gronau gemacht. Gerade wenn man mit einem Architekten/Bauingenieur zusammenarbeitet, sind Merkmale wie Zuverlässigkeit, Gradlinigkeit und Worthaltigkeit sehr wichtig. Das schätzen wir sehr an der Firma Gronau. Auch der Mix im Unternehmen ist sehr interessant: Auf der einen Seite können sie auf die jahrzehntelange Erfahrung der Senioren zurückgreifen, während die Junioren ein modernes, jüngeres, frisches Denken einbringen. Davon profitieren wir als Bauherren natürlich immens.

[BILD8]
Werner Goertz, Goertz, Klingen, Tilg
Ich hatte als Wirtschaftsprüfer, Rechtsbeistand und Steuerberater schon Kontakt mit Siegmund Gronau, als die Firma gegründet wurde. Mit anderen Worten: Wir haben jetzt ein 40-jähriges Jubiläum. Ich habe bereits die erste Generation betreut und finde es toll, dass das Unternehmen jetzt schon in der dritten Generation erfolgreich geführt wird. Siegmund Gronau habe ich als äußerst gradlinigen Menschen kennengelernt. Ich erinnere mich noch, dass er aus Ostpreußen hierherkam und die Mentalität der Rheinländer anfangs als problematisch empfunden hat. Nach dem Motto „Dat mache wa schon“ zu handeln, war nicht seine Sache; er war sehr exakt.

[BILD9]
Elmar von der Forst, KVS Busreisen
Wir haben mit Gronau bisher nur eine Erfahrung gemacht, aber das war die größte Investition, die wir in unserer Firmengeschichte getätigt haben: Die Firma hat vor sieben Jahren unseren Omnibusbetriebshof geplant und gebaut. Heute kann ich sagen, dass ich wieder mit Gronau bauen würde, denn es war einfach eine perfekte Zusammenarbeit. Bis zum heutigen Tag gab es keine Störungen und selbst, wenn Kleinigkeiten verändert werden mussten, wurde das innerhalb kürzester Zeit erledigt. Wir haben damals mit mehreren Leuten verhandelt, aber den Ausschlag hat die sympathische Art von Lutz und Klaus Gronau gegeben. Ich wusste, dass wir so ein Projekt nur einmal im Leben bauen. Da war es ganz wichtig, dass die Chemie stimmt.

Ausgabe 06/2015