Image
Kreisdirektor Dirk Brügge und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (v.l.) (Foto: A. Baum / Rhein-Kreis Neuss)

„Herausragende Investitionen“

Kreisspitze gratuliert Hydro zum NRW-Preis



Für herausragende Investitionen am Standort Nordhrein-Westfalen haben der Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Invest vier internationale Firmen mit dem „NRW.Invest-Award 2017“ ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehört auch das Unternehmen Hydro Aluminium Rolled Products, das u.a. für seine Investition von 130 Millionen Euro am Standort Grevenbroich ausgezeichnet wurde. Die neue Alu-Automobillinie drei wurde im Mai von Bundeskanzlerin Merkel und Norwegens Ministerpräsidentin Solberg offiziell eingeweiht. In einem Schreiben gratulieren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Dirk Brügge dem Unternehmen zum NRW-Preis. Die Großinvestitionen trügen nicht nur zur Sicherung der Aluminiumindustrie und der bestehenden Arbeitsplätze bei, sondern seien auch ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Rhein-Kreis Neuss. Mit dem Rheinwerk und dem Walzwerk in Neuss sowie der Fertigungsanlage in Grevenbroich existiert im Rhein-Kreis Neuss das größte Aluminium-Netzwerk in Europa. In ihrem Schreiben lobten Petrauschke und Brügge das norwegische Unternehmen auch für seine hohe Innovationsbereitschaft. So seien fortschrittliche Aluminiumlösungen in der Automobilindustrie auch unter ökologischen Gesichtspunkten ein wichtiges Zukunftsthema, da leichtere Autos z.B. auch weniger Kraftstoff verbrauchen. Hydro kümmert sich aber auch um die Arbeitskräfte von morgen. So ist das Unternehmen auch Mitglied im zdi-Netzwerk (Zukunft durch Innovation) des Rhein-Kreises Neuss. In diesem Netzwerk organisieren Kreiswirtschaftsförderung, Unternehmen, Hochschulen und weitere Partner berufs- und studienorientierte Maßnahmen, um junge Leute für technisch-naturwissenschaftliche Berufe und Studiengänge zu begeistern.

Ausgabe 06/2017