Image
Firmensitz in Hörstel an der Gutenbergstraße 17
Anzeige

Borgel Elementbau



Das 1998 gegründete Unternehmen montierte in seiner Anfangsphase Wand- und Dachfassaden für Gewerbehallen von wenigen 100 Quadratmetern Größe. Nur rund zehn Jahre später verkleidete Borgel Elementbau bereits einige der größten Logistikzentren, Kraftwerke und Papierfabriken Europas mit jeweils bis zu 80.000 Quadratmetern Fassadenelementen. Heute realisiert das in Hörstel ansässige Unternehmen europaweit Industrie- und Gewerbebauten für jede Größe und jeden Anspruch. Nach den Plänen der Kunden oder durch eigene Planung erfüllt Borgel Elementbau spezielle Funktionsanforderungen, individuelle Material- und Farbkombinationswünsche und setzt bei Bedarf innovative Neuentwicklungen ein, wie z.B. vom Hersteller individuell gerundete Paneelvarianten. Zu den wesentlichen Leistungsangeboten zählen der schlüsselfertige Industrie- und Leichtbau, Dach- und Wandbekleidungen sowie Fassadenausbauten (Industrie-Tore, Fenster, Treppen etc.). Mit der 2013 gegründeten Unternehmenstochter Borgel Umformtechnik stellt das Unternehmen auch Kantprofile für Fassadenecken bedarfsgerecht selbst her. Nachdem man diese Herstellung auch anderen interessierten Unternehmen anbot, entwickelte sich die Umformtechnik so positiv, dass 2015 direkt hinter der Firmenzentrale eine neue Halle gebaut werden musste. Trotz der erfolgreichen Wachstumsphase legt Unternehmer Wolfgang Borgel Wert darauf, dass sein Unternehmen bodenständig bleibt. Ein positives Arbeitsklima und ein fairer, kollegialer Umgang miteinander bilden für ihn die wichtige Basis für eine erfolgreiche Teamleistung. Auszubildende übernehmen bei Borgel Elementbau schon früh Verantwortung und wachsen so an ihren Aufgaben. Mit Erfolg: Neben weiteren guten Abschlussleistungen wurden zwei Auszubildende nacheinander als Jahrgangsbeste von der Handelskammer ausgezeichnet.

Ausgabe 01/2017